Alaba und Grillitsch netzen

9. April 2016, 17:37
65 Postings

FC Bayern gewinnt in Stuttgart, Bremen unterliegt Augsburg trotz des Führungstores durch den ÖFB-Legionär – Ingolstadt bezwingt Gladbach und macht damit einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt

Stuttgart/Bremen – David Alaba und Florian Grillitsch haben am Samstag in der 29. Runde der deutschen Bundesliga Tore erzielt. Alaba traf in der 52. Minute beim 3:1-(1:0)-Sieg von Tabellenführer Bayern München in Stuttgart zum zwischenzeitlichen 2:0. U21-Teamspieler Grillitsch (43.) brachte Bremen mit seinem Liga-Premierentor im Heimspiel gegen Augsburg zwar in Führung, doch die Partie endete 1:2 (1:0).

Für Alaba war es sein erster Saisontreffer in der Meisterschaft. Die Bayern vergrößerten damit ihren Vorsprung auf den letzten verbliebenen Titelrivalen Borussia Dortmund, der erst am Sonntagnachmittag (15.30) im Revierderby auf Schalke gastiert, vorerst auf acht Punkte. Stuttgart musste im Heimspiel gegen die Münchner ohne ÖFB-Teamspieler Martin Harnik auskommen, der wegen eines grippalen Infekts nicht im Kader stand.

Bremen auf dem Relegationsrang

Werder Bremen rutschte indes durch die unglückliche Heimniederlage zwei Punkte hinter Augsburg auf Relegationsrang 16 ab. Auch Hamburg ließ beim 1:2 (0:1) im Heimspiel gegen Darmstadt wichtige Punkte liegen. ÖFB-U21-Teamstürmer Michael Gregoritsch hätte den HSV bereits in der 5. Minute in Führung bringen können, doch sein Kopfball nach Holtby-Flanke zischte hauchdünn an der Stange vorbei.

Die zuvor acht Ligaspiele sieglosen Darmstädter liegen nun als Tabellen-13. nur noch zwei Zähler hinter den Hamburgern sowie einen hinter Stuttgart und verbesserten sich vor dem Leverkusen-Gastspiel am Sonntagabend in Köln sogar auf Platz drei der Auswärtstabelle. Nur die beiden Titelanwärter Bayern und Dortmund haben in der Fremde noch mehr Punkte geholt als der Aufsteiger, der nun vier Zähler vor der Abstiegsregion liegt.

Zehnter Saisonsieg für Ingolstadt

Liga-Neuling Ingolstadt hat dagegen nach dem 1:0-(1:0)-Heimsieg gegen den Tabellenvierten Borussia Mönchengladbach bereits 39 Punkte auf dem Konto und damit das Saisonziel Klassenerhalt praktisch erreicht. Fünf Runden vor Schluss liegt der Club von Erfolgscoach Ralph Hasenhüttl nach dem zehnten Saisonsieg bereits elf Punkte vor Bremen. Gladbach ist seit Ende Oktober bzw. acht Spielen ohne Auswärtssieg und muss deshalb um die erneute Champions-League-Teilnahme in der kommenden Saison bangen.

Hoffenheim gelang mit dem 2:0-(0:0)-Sieg beim Vorletzten in Frankfurt ein wichtiger Sieg im Kampf gegen den Abstieg und der Sprung auf Tabellenplatz 14. Vier Punkte beträgt der Vorsprung auf die Frankfurter, die weiter nur einen Zähler hinter Bremen liegen.

Wolfsburg nur 1:1 gegen Mainz

Drei Tage nach dem Champions-League-Festtag gegen Real Madrid muss der VfL Wolfsburg seine Hoffnungen auf eine erneute Europacup-Qualifikation wohl endgültig begraben. Gegen den direkten Konkurrenten FSV Mainz 05 kam der Vizemeister in der deutschen Fußball-Bundesliga nur zu einem 1:1 (0:0), obwohl er lange Zeit die engagiertere Mannschaft gewesen war.

Andre Schürrle brachte Wolfsburg gegen seinen Ex-Club in Führung (52.), der eingewechselte Jairo glich noch aus (66.). Zudem sah VfL-Abwehrspieler Dante in der Nachspielzeit noch die Gelb-Rote Karte (91.).

Durch den etwas glücklichen Punkt wahrten die Mainzer, für die Julian Baumgartlinger durchspielte und Karim Onisiwo in der 87. Minute eingewechselt wurde, auf Platz sechs den Vorsprung von sechs Zählern auf Wolfsburg. Während Mainz mitten im Kampf um die internationalen Startplätze ist, dürfte für Wolfsburg selbst die Europa-League-Qualifikation fünf Runden vor dem Saisonende schwierig werden. (APA, 9.4.2016)

  • Gut gelaunte Bayern: Franck Ribery (li) und David Alaba.
    foto: reuters/kai pfaffenbach

    Gut gelaunte Bayern: Franck Ribery (li) und David Alaba.

Share if you care.