Van der Bellen im Biomarkt: "Ich werde das gewinnen!"

Video10. April 2016, 12:00
644 Postings

Der Präsidentschaftskandidat diskutiert in Mödling über die ORF-"Wahlfahrt", Englischtests und Klettern am Dachstein

Mödling/Wien – Es beginnt mit einem Verkehrsvergehen. Sperrlinie überfahren, Abbiegeverbot missachtet. Das macht den ORF-Kameramann unglücklich: "Des kann ich ja net filmen!" Präsidentschaftskandidat Alexander Van der Bellen ist spät dran, sein Kleinbus nimmt statt der vorgeschriebenen Runde um den Block lieber den direkten Weg zu seinen Fans. Die danken es ihm mit wohlwollendem Auftrittsapplaus.

Ein Biomarkt am Mödlinger Bahnhofsplatz, das ist für den 72-jährigen Van der Bellen am Donnerstagnachmittag relativ einfaches Wahlkampfterrain. Viele Funktionäre der Grünen sind gekommen, das Jugendrotkreuz überreicht ihm ein T-Shirt, ein Bergsteigerfreund von früher zeigt ihm Fotos von einem gemeinsamen Kletterkurs am Dachstein.

derstandard.at/luger

"Ich mag sein überlegte Art", sagt Tim, der in Mödling zur Schule geht. Nachdenken und ruhiges Agieren seien wichtige Attribute für einen Bundespräsidenten. "Sehr angenehm" findet den Besuch auch die Verkäuferin hinter der Wurst- und Käsetheke im Biomarkt. Der ehemalige Bundessprecher der Grünen kann aber auch kämpferisch: "Ich werde das gewinnen!" sagt er, gestärkt von den Ergebnissen der jüngsten Meinungsumfragen, die ihn auf klarem Kurs Richtung Stichwahl sehen.

Wahlfahrt "lieber als Puls 4"

Eine ältere Frau und treue Grünwählerin möchte trotzdem Kritik anbringen. Warum er denn zu Hanno Settele ins ORF-Wahlfahrt-Auto gestiegen sei und nicht auf eine Zugfahrt bestanden habe? Van der Bellen lacht: "Der fährt nur mit dem alten Auto." Die Fahrt sei "ganz angenehm" gewesen und Settele "sympathisch und nicht auf den Kopf gefallen", meint er und nippt an seinem Espresso. "Das ist mir jedenfalls zehnmal lieber als Puls 4, wo man auf Englisch abgeprüft wird. Was soll denn das?"

foto: luger
Der Mödlinger Biomarkt war für den Präsidentschaftskandidaten Alexander Van der Bellen relativ einfaches Wahlkampfterrain.

Vor dem Biomarkt steht Van der Bellens Wahlkampfbus schon wieder parat. Ob das anstrengender sei als eine Bergtour, fragt ihn sein Bergsteigerfreund noch: "Ja", meint Van der Bellen knapp, bevor er sich verabschiedet, einsteigt und abfährt. Ohne Verkehrsvergehen. (Michael Luger, 10.4.2016)

Share if you care.