Italiens Kulturminister will Qualitätstourismus fördern

8. April 2016, 13:31
posten

Italienischer Fremdenverkehr 2015 kräftig gewachsen

Rom – Italiens Kulturminister Dario Franceschini will einen qualitativ hohen Fremdenverkehr im Land fördern. Low Cost-Tourismus sei für ein Land mit Kunstschätzen wie Italien nicht interessant, denn er bringe kein Wachstum, betonte Franceschini nach Angaben italienischer Medien.

"Wir müssen Italien als großes, außerordentliches Museum verwerten und vor allem auf einen intelligenten, kultivierten und qualitativen Tourismus setzen. Wir wollen Touristen locken, die in Italien die Schönheit suchen", so der Kulturminister. Hochqualitativer Tourismus sei ein zentrales Anliegen der Regierung von Premier Matteo Renzi. In den vergangenen Jahren habe Italien zu wenig in Kultur und Tourismus investiert. "Heute handeln wir auf einem hart umkämpften Markt. Wir können nicht mehr still stehen. Wir sind in der Lage, uns diesem Wettbewerb zu stellen", kommentierte Franceschini.

Italiens Tourismus segelt auf Erfolgskurs. 2015 kletterte die Zahl der Ankünfte um 2,7 Prozent auf 109 Millionen. Bei den Übernachtungen kam es zu einem Plus gegenüber 2014 um 1,9 Prozent, geht aus am Freitag veröffentlichten Angaben des Statistikamts Istat hervor. Bei ausländischen Touristen kam es zu einem Plus von 3,2 Prozent bei den Ankünften und von 1,9 Prozent bei den Übernachtungen. (APA, 8.4.2016)

Share if you care.