Griechische Gläubiger beraten in Brüssel

8. April 2016, 13:10
posten

Es geht vor allem um eine Bewertung der Fortschritte des hochverschuldeten Landes bei der Umsetzung der Bedingungen im Gegenzug für die Rettungshilfen

Athen – Die internationalen Geldgeber Griechenlands treffen sich Insidern zufolge für Beratungen in Brüssel. Die Vertreter der Europäischen Union und des Internationalen Währungsfonds (IWF) hätten Athen am Freitag für Besprechungen in Brüssel verlassen, hieß es in Regierungskreisen. Sie sollten umgehend nach den Gesprächen nach Athen zurückkehren.

Die Überprüfung der griechischen Reformen verschiebe sich um einen Tag. Bereits am Samstag würden die Gläubiger-Vertreter wieder mit dem Arbeitsminister in der griechischen Hauptstadt zusammentreffen.

Fortschritte bei Reformen

Vertreter der Gläubiger haben erst in dieser Woche ihre Verhandlungen mit Griechenland wieder aufgenommen. Dabei geht es in erster Linie um eine Bewertung der Fortschritte des hoch verschuldeten Landes bei der Umsetzung der Bedingungen im Gegenzug für die Rettungshilfen. Von einer positiven Beurteilung hängt ab, ob dem Land weiteres Geld aus dem 86 Mrd. Euro umfassenden Topf ausgezahlt wird. Athen muss im Juli 3,5 Mrd. Euro an den IWF und die EU zurückzahlen und muss zudem bisher unbezahlte Rechnungen begleichen.

Ein positiver Abschluss der Prüfungen ist auch Voraussetzung für anschließende Gespräche über mögliche Schuldenerleichterungen. Davon wiederum hängt ab, ob sich der IWF an aktuellen Hilfen beteiligt, worauf vor allem Deutschland drängt. (APA/Reuters, 8.4.2016)

Share if you care.