Eine Glasrutsche am Wolkenkratzer

8. April 2016, 12:48
32 Postings

Die "Skyslide" wird das 69. und 70. Stockwerk des U.S. Bank Tower für Wagemutige miteinander verbinden

Die "Skyslide" – also die Himmelsrutsche – ist nichts für Zartbesaitete: Zwar ist sie weder besonders steil, noch besonders lang. Aber sie wird demnächst das 69. und das 70. Stockwerk des U.S. Bank Towers in Los Angeles miteinander verbinden – außen die Fassade entlang. Wagemutige werden also auf fast 300 Metern Höhe in einer Glasrutsche von Stockwerk zu Stockwerk rutschen können – mit freiem Blick auf die weit darunter liegende Straße.

visualisierung: reuters/oue skyspace/handout via reuters

Der U.S. Bank Tower gilt mit einer Höhe von 310,3 Metern als das höchste Gebäude westlich des Mississippis und als das zwölfthöchste Gebäude der USA. Derzeit wird der 1989 fertiggestellte Turm um 50 Millionen Dollar renoviert. In den oberen beiden Stockwerken entsteht eine Aussichtsplattform – angeblich die bisher einzige in Downtown Los Angeles.

visualisierung: reuters/oue skyspace/handout via reuters

Vor kurzem wurde die fast 14 Meter lange Glasrutsche per Helikopter auf das Gebäude gehievt, was buchstäblich für großes Aufsehen gesorgt hat. Dort soll sie in einigen Wochen montiert werden.

Laut dem Designer der Rutsche werden dafür lediglich sechs Bolzen nötig sein. Das Glas ist übrigens nur knapp 2,5 Zentimeter dick, es soll aber so hart wie Stahl sein.

Ab 25. Juni ist die neue Aussichtsplattform fertig, Tickets dafür können bereits jetzt online gekauft werden. Gemeinsam mit dem Eintritt auf der Aussichtsplattform ist das Rutsch-Abenteuer ab 19 Dollar zu haben.

foto: ap photo/richard vogel

Die Konkurrenz schläft aber nicht: 2017 soll mit dem Wolkenkratzer Wilshire Grand ein mit 335 Metern noch höheres Gebäude in Los Angeles fertig werden. Auch auf diesem wird es eine Aussichtsplattform geben. Ohne Rutsche, dafür aber mit Infinity Pool. (zof, 8.4.2016)

Share if you care.