"The World": Schleim des Friedens

8. April 2016, 15:35
4 Postings

Thomas Feuerstein in der Galerie Thoman

Wien – Thomas Feuerstein verfolgt eine Philosophie des Schleims: "Das Fließende verbindet uns Menschen. Wir lösen uns im Schleim auf und vermengen unsere Zellsäfte. Wäre uns bewusst, dass wir alle ein Plasma, ein einziger wabernder Biofilm sind, wären alle Kriege vorüber", heißt es in seiner Science-Fiction-Erzählung Sternenrotz. Daimon Cult. Es wäre schön, wenn er recht behielte. Auch damit: "Die Veränderung der Gesellschaft beginnt bei den kleinen Dingen. Es braucht keinen Totalitarismus, es braucht den Minimalismus der Moleküle."

Der Schleim, den die am Foto so clean und adrett wie eine Labor-Apparatur wirkende Accademia dei Secreti in der Galerie Thoman dann allerdings so unaufhörlich ausspuckt wie der breikochende Zaubertopf im Grimm'schen Märchen, ist nicht einfach nur wabbelig und eklig. Nein, es handelt sich auch noch um eine psychotrope Substanz, die in Sternenrotz zur "Reparatur und Erneuerung des Menschen" eingesetzt wird, wirkt also auch auf einer zweiten Ebene heilend. Feuerstein, für den die Auseinandersetzung mit Wissenschaft "unabdingbar" ist, hat das in der Natur nicht vorkommende Molekül Psilamin gemeinsam mit einem Chemiker und einem Biologen erfunden. Stark vereinfacht gesprochen ist die kleinste Skulptur der Welt – mit großem Utopie-Überbau – aus Chlorella-Algen und Träuschling-Pilzen gebaut.

War die Skulptur in Feuersteins Ausstellungsreihe Psychoprosa Höhepunkt eines gluckernden, tropfenden Schleimuniversums, ist sie hier nur ihr einsamer Stellvertreter. Die ganze Wiener Präsentation krankt an dieser Art von Best-of-Inszenierung, denn Feuersteins Kunst-Wissenschaftswelten sind alle zu komplex, um in mehrere gleichzeitig einzutauchen. (Anne Katrin Feßler, Album, 9.4.2016)

Bis 23. 4., Galerie Thoman, Seilerstätte 7, 1010 Wien

  • Zwar nicht  titelgebend, aber das  Highlight von  Thomas Feuersteins Schau "The World": "Accademia dei Secreti" (2015).
    foto: galerie elisabeth & klaus thoman

    Zwar nicht titelgebend, aber das Highlight von Thomas Feuersteins Schau "The World": "Accademia dei Secreti" (2015).


Share if you care.