Noch keine Einigung auf neue Förderverträge mit NGOs

7. April 2016, 17:10
5 Postings

Neuer Gesprächstermin unter Einbeziehung des Kanzleramtes geplant

Wien – Noch keine Einigung hat es am Donnerstag über die weitere Vorgangsweise bei den Förderungen für die Flüchtlingshilfe gegeben. Bei einem Gespräch zwischen Hilfsorganisationen, Innen- sowie Finanzministerium sei man noch zu keinem abschließenden Ergebnis gekommen, sagte eine Innenressort-Sprecher zur APA. Es soll nun zeitnah einen weiteren Termin "unter Einbindung des Bundeskanzleramtes" geben.

Vor Ostern hatte ein Brief des Innenministeriums an die Hilfsorganisationen für Aufregung gesorgt, wonach Spenden von den Förderungen abgezogen werden sollen. In einer Verhandlungsrunde vorigen Mittwoch wurde dann klargestellt, dass der Spendenabzug nur für Transitflüchtlinge gilt. Die Sonderrichtlinie für die Förderverträge soll bis Jahresende 2016 verlängert und präzisiert werden, hieß es danach. Vergangene Woche hatten die Hilfsorganisationen dann einen Entwurf für eine Nachfolgeregelung erhalten, über den nun noch diskutiert wird. (APA, 7.4.2016)

Share if you care.