Viraler Hype um essbares Besteck

7. April 2016, 11:10
52 Postings

Ein indischer Unternehmer hat eine Alternative zu Plastikbesteck erfunden, die man sogar essen kann

Zum Salat im Supermarkt, zum Eisbecher in der Gelateria oder zum Eintopf in Suppenbar – überall bekommt man Plastikbesteck, das nach dem Verzehr der genannten Speisen fast ausschließlich im Müll landet.

Diese Unmengen an Plastikmüll sind in Ländern wie Indien zu einer regelrechten Plage geworden. 120 Milliarden Plastikgabeln und –löffeln werden in Indien pro Jahr verbraucht. Grund genug für den Unternehmer Narayana Peesapaty, eine Alternative auf den Markt zu bringen: Mit seiner Firma Bakeys stellt er essbares Besteck aus Weizen, Reis und Hirse her. Das Besteck gibt es in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Sollte man bereits satt sein und den Löffel nicht essen wollen, löst er sich nach einer Woche selbst auf. Verpackt ist er, laut Hersteller, drei Jahre haltbar.

the better india

Das Video, in dem Peesapaty seine Erfindung erklärt, wurde bereits millionenfach geteilt, geliked und angesehen. Das nennt man dann wohl virales Marketing. (stra, 7.4.2016)

Link: Bakeys

Share if you care.