Spiele-Markt in Deutschland mit 4,5 Prozent Umsatzplus

6. April 2016, 14:11
1 Posting

Markt für virtuelle Güter und zusätzliche Inhalte wuchs mit 18 Prozent besonders stark

Das Geschäft mit digitalen Spielen in Deutschland ist weiter auf Wachstumskurs. 2,81 Mrd. Euro nahm die Branche 2015 insgesamt mit Spielen und entsprechender Hardware wie Konsolen ein. Das sei ein Plus von 4,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, teilte der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) am Mittwoch mit.

Plus

Beim Umsatz mit Spielekonsolen gab es mit 825 Mio. Euro ein Plus von 6,5 Prozent. "Seit Jahren sind Computer- und Videospiele der dynamischste Kultur- und Medienmarkt in Deutschland", sagte BIU-Geschäftsführer Maximilian Schenk.

Virtuelle Güter

Der Markt für virtuelle Güter und zusätzliche Inhalte ist mit einem Plus von 18 Prozent demnach besonders stark gewachsen. Sie werden vor allem in sogenannten Free-to-Play-Spielen angeboten, die selbst in der Regel kostenlos oder sehr günstig sind und sich über die zusätzlichen Inhalte finanzieren. Im Jahr 2015 wurden damit 562 Mio. Euro in Deutschland umgesetzt. (APA, 6.4.2016)

Share if you care.