Vivaldi 1.0: Neuer Browser des Opera-Gründers für Power User

6. April 2016, 13:32
52 Postings

Basiert auf Googles Chromium-Projekt und soll mit Funktionsvielfalt punkten

Als vor rund 15 Monaten ein neuer Browser namens Vivaldi auf der Bildfläche erschien, sorgte dies rasch für Interesse. Immerhin steht dahinter Opera-Gründer Jon von Tetzncher, der sich mittlerweile von seinen Wurzeln verabschiedet hat, und einen Neuanfang wagt.

Power User

Mit Vivaldi 1.0 gibt es nun die erste stabile Version der Software, die sich ganz und gar an Power-User richtet. Wo andere Browser immer schlanker werden wollen, setzt Vivaldi also bewusst auf eine große Funktionsvielfalt. Als "modernen Klassiker" bezeichnet der isländische Softwarehersteller denn auch sein Produkt.

Zwei der Kernfunktionen von Vivaldi: Schnellwahl und Sitzungsmanager.

Vielfalt

So gibt es hier also vieles, das bei anderen Herstellern nur als Erweiterung erhältlich ist. Dazu gehört etwa die Möglichkeit Tabs in Gruppen zu organisieren. Mittels einer Tiling-Funktion können mehrere Seiten nebeneinander betrachtet werden, eine Panel-Leiste bietet den zentralen Zugriff auf Lesezeichen, Downloads und Notizen. Es gibt eine Schnellwahlfunktion sowie diverse Mausgesten, auch durch besonders umfassende Tastatur-Shortcuts und einen Session Manager zeichnet sich Vivaldi aus.

Reminiszenzen

Wem all dies irgendwie bekannt vorkommt, der irrt nicht. Vieles erinnert an ältere Versionen von Opera, bevor dieser mit aktuellen Versionen abgespeckt wurde. Vivaldi basiert auf dem Chromium-Projekt von Google, der Open-Source-Grundlage von Google Chrome. Wem die Funktionsvielfalt von Vivaldi noch nicht reicht, der kann diese mit Chrome-Erweiterungen ausbauen.

vivaldi browser

Download

Vivaldi 1.0 steht für Windows, Linux und OS X kostenlos zum Download bereit. Für spätere Versionen plant man unter anderem die Aufnahme eines eigenen Mail-Clients, auch eine mobile Version der Software ist geplant. Konkrete Zeitpläne für all diese Features gibt es bislang aber nicht. (apo, 6.4.2016)

Link

Vivaldi

  • Als "modernen Klassiker" bezeichnet Vivaldi seinen Browser.
    grafik: vivaldi

    Als "modernen Klassiker" bezeichnet Vivaldi seinen Browser.

Share if you care.