Braunbär zerlegte Bienenstock in Nauders

6. April 2016, 12:43
19 Postings

Land empfahl Imkern in der Region, ihre Stöcke mit Elektrozäunen zu schützen

Nauders – In Tirol geht wieder ein Bär um: Seit geraumer Zeit ist ein Braunbär im Grenzgebiet Vinschgau (Südtirol) – Graubünden (Schweiz) – Nauders (Tirol) unterwegs, teilte der Beauftragte für große Beutegreifer, Martin Janovsky, am Mittwoch in einer Aussendung mit. Am Wochenende soll das Tier einen Bienenstock im Gemeindegebiet von Nauders (Bezirk Landeck) zerlegt haben.

"Wir gehen davon aus, dass es sich um den etwa dreijährigen männlichen Braunbären 'M32' handelt. Dieser ist bisher nie auffällig geworden und wird nicht als Problembär eingestuft", erklärte Janovsky. Bisher habe er vor allem Schäden an Bienenstöcken verursacht, aber stets Abstand zu geschlossenen Ortschaften gehalten.

Das Land empfahl daher den Imkern in der Region, ihre Bienenstöcke mit Elektrozäunen zu schützen und so Schäden vorzubeugen. (APA, 6.4.2016)

Share if you care.