Hat die Handykamera Ihre Digitalkamera ersetzt?

User-Diskussion7. April 2016, 07:00
255 Postings

Die integrierten Kameras moderner Smartphones werden immer besser, die Bildverarbeitung leistet oft Großes. Fotografieren Sie im Alltag überhaupt noch anders?

Wer mit einem Smartphone in der Hosen- oder der Handtasche unterwegs ist, hat nicht nur ein Telefon dabei, sondern einen multifunktionalen Computer. Gerade die Kamera ist ein großer Faktor bei der Kaufentscheidung und wohl mitverantwortlich für den Erfolg von Plattformen wie Instagram oder Vine, die auf Smartphone-Schnappschüsse und Video-Snippets setzen. Doch auch wer sich diesen trendigen Social Networks verweigert, wird die integrierte Kamera im Smartphone zur Dokumentation des Urlaubs, des Mittagessens nützen oder vielleicht den Nachwuchs fotografieren.

Klassische Point-and-Shoot-Kameras haben vor allem durch Smartphones erhebliche Umsatzeinbußen erzielt. Wo 2011 noch mehr als acht Millionen Digitalkameras in diesem Segment verkauft wurden, sind es 2015 nur mehr 3,4 Millionen Exemplare. Damit reihen sich Kompaktkameras bei Navis und MP3-Playern ein, die ebenfalls durch Smartphones langsam vom Markt gedrängt werden.

Bestätigen Sie den Trend?

Verstaubt Ihre Digitalkamera daheim schon in der Schublade? Nützen Sie die Kamera Ihres Smartphones fleißig? Reicht Ihnen die Smartphonekamera für den Alltag, und haben Sie vielleicht eine Spiegelreflex- oder Systemkamera für spezielle Fotoausflüge im Einsatz? (mahr, 7.4.2016)

  • Eine Szene, die man oft sieht und gleichzeitig die größte Herausforderung für Kamerachips in Handys darstellt: komplizierte Lichtverhältnisse und sich bewegende Motive.

    Eine Szene, die man oft sieht und gleichzeitig die größte Herausforderung für Kamerachips in Handys darstellt: komplizierte Lichtverhältnisse und sich bewegende Motive.

Share if you care.