Indiens Notenbank senkt Leitzins auf Rekordtief

5. April 2016, 14:59
1 Posting

Leitzins nun bei 6,5 Prozent – Regierung will Investitionstätigkeit in Schwung bringen

Mumbai (Bombay) – Trotz guter Wachstumsaussichten hat Indiens Notenbank den Leitzins auf das niedrigste Niveau seit mehr als fünf Jahren gesenkt. Die Reserve Bank of India (RBI) entschied am Dienstag, den Schlüsselsatz zur Versorgung der Banken mit Geld um einen Viertelprozentpunkt auf 6,5 Prozent zu kappen.

Die Währungshüter wollen ihre Geldpolitik in den kommenden Monaten zudem weiter lockern, falls sich Spielraum dafür ergeben sollte. Ministerpräsident Narendra Modi dürfte diese Bereitschaft bei den Bemühungen gelegen kommen, die schleppende Investitionstätigkeit im Land anzuregen. Diese gilt als Schwachpunkt in der nach China und Japan drittgrößten Volkswirtschaft Asiens. Die Asiatische Entwicklungsbank sagt dem Land für dieses Jahr ein Wachstum von 7,4 Prozent voraus, womit der nördliche Nachbar China wohl deutlich überflügelt werden dürfte.

Die indische Notenbank ist darauf bedacht, die Inflation in Schach zu halten. Auf diesem Weg hat sie zuletzt Erfolge erzielt, da sich die Teuerung im Februar auf 5,18 Prozent verlangsamt hat. Zugleich hat die Regierung signalisiert, dass sie das Defizit für das Haushaltsjahr 2016/17 auf 3,5 Prozent der Wirtschaftsleistung eingrenzen will. (APA, 5.4.2016)

Share if you care.