"gehört gefeiert.": Ö1 Club feiert 20-jähriges Bestehen mit Festival

5. April 2016, 14:09
posten

15. bis 17. April im Museumsquartier Wien unter anderem mit Literatur- und Konzertabend – Freier Eintritt in Museen

Wien – Seit nunmehr 20 Jahren bindet Ö1 seine Hörerschaft mit dem Ö1-Club enger an die bekannteste Radiomarke im Kulturbereich. Dieses Jubiläum wird nun mit einem dreitägigen Festival im Wiener Museumsquartier (MQ) gefeiert. Von 15. bis 17. April gibt es ein Fest mit Livesendungen, Kulturprogramm und Aktivitäten für die Nachwuchshörer – sowie freien Eintritt für Clubmitglieder in die MQ-Museen.

Am Freitag (15. April) sendet Ö1 live vor Publikum aus dem Museumsquartier, beginnend mit dem "Kulturjournal" um 17.09 Uhr. Über den Abend hinweg folgen unter anderem Gespräche mit dem Kontrabassisten Georg Breinschmid oder Cellisten Matthias Bartolomey und eine "Literarische Soiree" mit Autorin Vea Kaiser. In der Halle E ist dann ab 20.15 Uhr ein Literaturabend angesetzt, bei dem sich etwa Michael Köhlmeier, Thomas Glavinic oder Valerie Fritsch zum literarischen Streifzug durch Großstädte, Totenhäuser und Wintergärten aufmachen.

Lesungen, Interviews

Der Samstag startet mit dem "Ö1 Klassik-Treffpunkt" (10.05 Uhr) und dem Musikderduo Pecoraro & Pecoraro. Nach musikalischen Einlagen durch das Bläserensemble der Musik- und Kunst Privatuniversität und das Vokalensemble Chilli da Mur liest Teresa Präauer ab 14 Uhr aus ihrem Buch "Für den Herrscher aus Übersee". Michael Köhlmeier wird im weiteren Tagesverlauf von Renata Schmidtkunz interviewt, bevor das Duo Tesak & Blazek Wienerlieder und das Trio Cafe Drechsler Jazz präsentiert.

Am Abend steht das RSO unter Karsten Januschke dann für ein Mozart-Programm mit Improvisationskünstlerin Gabriela Montero am Piano auf der Bühne, während Benjamin Schmid, Georg Breinschmid und Stian Carstensen im Anschluss Klassikvariationen im Gepäck haben.

Das Ö1-Quiz am Sonntag (13.10 Uhr) bildet den Abschluss. Einen Zusammenschnitt des Festivals sendet Ö1 dann am Abend zwischen 19.30 Uhr und Mitternacht. (APA, 5.4.2016)

Share if you care.