Spektakulärer Hack in der Türkei: 50 Millionen Bürger betroffen

5. April 2016, 11:15
39 Postings

Angreifer kritisiert bei Veröffentlichung der Daten Erdoğan hart – Daten wohl authentisch

Die Türkei wird von einem großflächigen Datendiebstahl erschüttert. Offenbar wurden die Ausweisdaten von mehr als 50 Millionen Bürgern publikgemacht. Dabei handelt es sich um mehr als die Hälfte der türkischen Bevölkerung. Die Informationen wurden auf einem Server in Rumänien veröffentlicht. Neben den Rohdaten ist auch eine Botschaft der unbekannten Hacker zu finden. Sie kritisieren den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan scharf. "Wer hätte gedacht, dass Vetternwirtschaft, rückwärtsgewandte Ideologie und der Aufstieg von religiösem Extremismus in der Türkei zu einer zerfallenden und anfälligen technischen Infrastruktur führen?", schrieb der Hacker.

"Macht etwas gegen Erdoğan"

Die Daten enthalten unter anderem persönliche Daten von Erdoğan, seinem Vorgänger Abdullah Gül und dem aktuellen Ministerpräsidenten Ahmet Davutoğlu. "Macht etwas gegen Erdoğan! Er zerstört euer Land!", so der Hacker, der sich außerdem an seine vermeintlichen Landsleute in den USA wandte. Er empfahl ihnen, ja nicht Trump zu wählen, da dieser wohl noch inkompetenter als Erdoğan sei. Doch wie der "Guardian" berichtet, könnte es sich dabei um einen Trick handeln. Denn beim Datendiebstahl deuten alle Spuren in Richtung Osteuropa und Russland. Schon vor zwei Jahren hatte es Berichte darüber gegeben, dass russische Hacker massive Datenmengen aus der Türkei entwendet hatten.

Identitätsdiebstahl

Ein Agieren gegen Erdoğan wäre denn auch im Sinne der russischen Regierung, die wegen des Abschusses eines Kampfflugzeugs nahe der syrischen Grenze mit Erdoğan streitet. Jene mehr als fünfzig Millionen Türken, deren Daten nun öffentlich einsehbar sind, droht Identitätsdiebstahl. Der Hacker spricht davon, dass die Datenbanken äußerst schlecht gesichert worden waren. Ob der Skandal in der Türkei zu politischen Konsequenzen führt, ist noch nicht abzusehen. (fsc, 5.4.2016)

  • 50 Millionen Türken sind von Identitätsdiebstahl bedroht.
    foto: apa/punz

    50 Millionen Türken sind von Identitätsdiebstahl bedroht.

Share if you care.