"Der Löwe in dir": Wie der Löwe die Maus inspiriert

    Rezension7. April 2016, 13:46
    1 Posting

    Auch ein Löwe darf einmal Angst haben

    Als Maus hat man es wirklich nicht leicht. Keiner fürchtet sich vor einem – die Feinde sind überall. Und selbst Wohlgesinnte können zur Gefahr werden. Ein falscher Schritt und: aus! Rachel Bright und Jim Field beschreiben in ihrem Bilderbuch für Kinder ab dem dritten Lebensjahr ein solches Mäuseleben.

    "Die Maus war so winzig, so unglaublich klein! Sie fiel keinem auf, wirklich niemals ... Nein!", schreiben sie. Kurz: Das Tier leidet. Es sucht einen Freund und Anerkennung. Inspirieren lässt sich die Maus dann vom Chef der Wildnis – dem Löwen: "Oben auf dem Felsen jedoch thronte sorglos und erhaben der stolze Löwe, er hatte das Sagen!"

    Schnell erkennt die kleine Maus, was zu tun ist. Sie versucht daher, etwas aus sich herauszukitzeln, das vielleicht auch die mitlesenden Kinder gerne suchen. Es ist "Der Löwe in dir", wie auch gleich das Buch heißt. Lustige, bunte Illustrationen und eine schöne, sehr lehrreiche Pointe am Ende zeichnen dieses Bilderbuch aus. Und am Schluss mag man fast ausrufen: "Gut gebrüllt, Maus!" (Peter Mayr, 7.4.2016)

    • Rachel Bright, Jim FieldDer Löwe in dirMagellan-Verlag 201632 Seiten, 14,40 Euro
      foto: magellan verlag

      Rachel Bright, Jim Field
      Der Löwe in dir

      Magellan-Verlag 2016
      32 Seiten, 14,40 Euro

    Share if you care.