Beethoven und Schönberg beim "Fest der Freude" am Heldenplatz

5. April 2016, 10:48
34 Postings

Gratiskonzert der Wiener Symphoniker auf dem Wiener Heldenplatz

Wien – Am 8. Mai wird erneut beim "Fest der Freude" mit einem Gratiskonzert der Wiener Symphoniker auf dem Wiener Heldenplatz die Befreiung vom nationalsozialistischen Regime vor 71 Jahren gefeiert und der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Bei der Veranstaltung wird u. a. der Bariton Thomas Hampson auftreten; dirigiert wird das Konzert von Christoph von Dohnányi, gaben die Veranstalter am Montag bekannt.

Der Heldenplatz wird damit zum bereits vierten Mal Ort des Gedenkens und der Freude, hieß es in einer Aussendung der Symphoniker. Ebenfalls wird der Männerchor des Wiener Singvereins auf der Bühne des Festkonzerts erwartet. Zu hören bekommt das Publikum (ab 19.30 Uhr) Arnold Schönbergs Melodram "Ein Überlebender aus Warschau" für Erzähler, Männerchor und Orchester sowie Ludwig van Beethovens Symphonie Nr. 3 "Eroica".

Am Rednerpult werden neben dem Vorsitzenden des Mauthausen Komitees, Willi Mernyi, auch Zeitzeugen sowie Vertreter der Bundesregierung und der Wiener Stadtregierung erwartet. Veranstaltet wird das Fest vom Mauthausen Komitee Österreich in Kooperation mit den Wiener Symphonikern und mit Unterstützung der Israelitischen Kultusgemeinde, des Vereins Gedenkdienst, des Dokumentationsarchivs des österreichischen Widerstands sowie der österreichischen Bundesregierung und der Stadt Wien.

Eine Woche später – am 15. Mai – findet dann in der KZ-Gedenkstätte Mauthausen die Gedenk- und Befreiungsfeier statt, wie das Mauthausen Komitee bekanntgab. Der Schwerpunkt ist dieses Jahr dem Thema "Internationale Solidarität" gewidmet. (APA, 4.4.2016)

Share if you care.