Klare Niederlagen für NHL-Österreicher

4. April 2016, 10:41
4 Postings

Philadelphia verliert mit Raffl Derby in Pittsburgh – Minnesota verpasst ohne Vanek vorzeitige Play-off-Qualifikation

Pittsburgh (Pennsylvania)/Winnipeg – Rückschläge setzte es am Sonntag für die beiden österreichischen Eishockey-Stürmer Michael Raffl und Thomas Vanek im Kampf um den Play-off-Einzug in der NHL. Raffl kassierte mit den Philadelphia Flyers eine 2:6-Derby-Niederlage bei den Pittsburgh Penguins, Minnesota Wild verlor ohne Vanek bei den Winnipeg Jets 1:5.

Die Flyers unterlagen dem Top-Team der vergangenen Wochen, Pittsburgh feierte den sechsten Sieg in Folge und den 12. in den jüngsten 13 Partien. Philadelphia blieb dennoch in den Play-off-Rängen, weil die Boston Bruins in Chicago mit 4:6 unterlagen. Die Flyers haben einen Punkt Vorsprung auf die Bruins und ein Spiel weniger ausgetragen.

Minnesota vergab ohne Vanek mit der dritten Niederlage hintereinander die Chance, mit einem Sieg in Winnipeg den Play-off-Einzug zu fixieren. Da auch Colorado Avalanche verlor (1:5 gegen St. Louis Blues), ist Minnesota dem Aufstieg dennoch wieder ein großes Stück näher gerückt und könnte im Heimspiel am Dienstag gegen die San Jose Sharks alles klar machen. Drei Spiele vor Ende des Grunddurchgangs hat Colorado fünf Punkte Rückstand.

Historisches gelang Patrick Kane von den Chicago Blackhawks. Mit drei Treffern und einer Torvorlage beim 6:4 gegen die Boston Bruins erhöhte der Stürmer sein Konto auf 100 Scorerpunkte. Kane ist damit der erste US-Amerikaner seit Doug Weight vor 20 Jahren, der es in einer NHL-Saison auf mindestens 100 Punkte gebracht hat. (APA, 4.4.2016)

NHL-Ergebnisse von Sonntag:

Pittsburgh Penguins – Philadelphia Flyers (Raffl) 6:2, Winnipeg Jets – Minnesota Wild (ohne Vanek) 5:1, Chicago Blackhawks – Boston Bruins 6:4, Colorado Avalanche – St. Louis Blues 1:5, Anaheim Ducks – Dallas Stars 3:1.

Share if you care.