Spectre: HP plant mit neuem Laptop Angriff auf Apples Macbook

4. April 2016, 10:37
24 Postings

Ultradünnes Gerät soll den Traditionshersteller hip und innovativ machen

"Wir schlagen damit Apple": So kündigte HPs CEO Dion Weisler einen neuen Laptop an, mit dem der Hersteller in den kommenden Monaten punkten will. Der neueste "Spectre" soll nur elf Millimeter dick sein und einen 13,3 Zoll-Bildschirm aufweisen. Am Dienstag soll er auf der "International Luxury Conference" in Versailles präsentiert werden, auszugehen ist von einer Premiumvariante. "Seit Jahren wird Apple als Innovator und Fortschrittstreiber gesehen", sagte HPs PC-Chef Ron Coughlin zum Wall Street Journal. Diese Rolle will jetzt HP übernehmen.

Traditionshersteller unter Druck

Erste Tester des Spectre X360, der quasi der Vorgänger zum demnächst präsentierten Gerät ist und dieser Tage erscheint, sprechen schon bei dieser Version von einem "wahnsinnig guten" Gerät, das "schnell und schnittig" sei. Schon ab 899 Dollar ist der Spectre X360 erhältlich. HP will mit den neuen Rechnern den Niedergang des PC-Markts im Konsumentenbereich stoppen, den viele Technologieexperten prophezeien. Tatsächlich werden immer weniger PCs verkauft – 2015 etwa acht Prozent weniger als 2014; mit 289 Millionen abgesetzten Rechnern ist das Wort Niedergang dennoch eine Übertreibung.

Doch HP, Lenovo, Dell und Konsorten stehen durch die Smartphone- und Tablet-Hersteller unter Druck. Microsoft bringt mit dem Surface Book erstmals ein eigenes Gerät, Apples Macbooks verkaufen sich entgegen den Trends zusehends besser.

Es wird wieder geforscht

Deshalb müssen die klassischen Hersteller dringend Innovationen abliefern. Wie die New York Times berichtet, hat HP – das erst vor Kurzem in zwei Unternehmen geteilt worden war – dazu erstmals wieder massiv in Forschung und Entwicklung von neuen Rechnern investiert. So testet HP ein kleines Gerät, das als Smartphone oder Tablet genutzt werden kann, nach einem Anschluss an Keyboard und Tastatur aber als PC fungiert. Außerdem ist ein Laptop mit einer Außenschicht an Mikrofonen in Entwicklung, der etwa bei Besprechungen zum Telemeeting genutzt werden kann.

Oculus und Convertibles

Dell setzt hingegen auf die Virtual Reality-Brille Oculus Rift und bringt eigene PCs, die auf den Einsatz für virtuelle Welten zugeschnitten sind. Lenovo hat sich früh als Vorreiter im Bereich der Tablet/Laptop-Hybriden etabliert. Für Konsumenten ist diese Entwicklung nur positiv. Durch den Konkurrenzdruck werden Innovationen vorangetrieben, außerdem dürften die Preise fallen. (red, 4.4.2016)

  • HP wird den neuen Laptop am Dienstag präsentieren, noch sind keine Bilder verfügbar
    foto: ap/avelar

    HP wird den neuen Laptop am Dienstag präsentieren, noch sind keine Bilder verfügbar

Share if you care.