Dt. Telekom-Memory Express Fallschirm-Zertifikat

4. April 2016, 10:20
posten

Vier Prozent Zinsen und 30 Prozent Schutz

Der Kurs der Deutsche Telekom-Aktie legte innerhalb des kurzen Zeitraumes von Oktober 2014 bis April 2015 um mehr als 60 Prozent zu. Seit etwa einem Jahr notierte die Aktie zumeist innerhalb einer Bandbreite von 14 bis 17,50 Euro. Die durchwegs positiven Geschäftszahlen des Konzerns, die zu einem wesentlichen Teil dem Wachstum auf dem US-Markt zu verdanken waren und der positive Ausblick könnten dem Aktienkurs auch in Zukunft Unterstützung verleihen. Für Anleger, die in den nächsten Jahren von einem halbwegs stabilen Kursverlauf der Deutsche Telekom-Aktie profitieren wollen, könnte das aktuell zur Zeichnung angebotene HVB-Memory Express Fallschirm-Zertifikat auf die Deutsche Telekom-Aktie interessant sein.

4,00 Prozent Jahreszinsen

Der Schlusskurs der Deutsche Telekom-Aktie vom 22.4.16 wird als Referenzpreis für das Zertifikat fungieren. Bei 70 Prozent des Referenzpreises werden der Basispreis, die Ertragszahlungslevels und die ausschließlich am 19.4.22 aktivierte Barriere angesiedelt sein. Wird der Referenzpreis beispielsweise bei 15,50 Euro fixiert, dann werden der Basispreis und die Ertragszahlungslevels bei 10,85 Euro liegen. Die Fallschirm-Funktion des Zertifikates bewirkt, dass sich ein Nominalwert von 1.000 Euro nicht vom Referenzpreis, sondern vom bei 70 Prozent des Referenzpreises liegenden Basispreis ableitet. Somit bezieht sich ein Nennwert von 1.000 Euro bei dieser Anleihe auf (1.000:10,85)=92,16589 Deutsche Telekom-Aktien. Bei einer Ableitung vom Referenzpreis (wie bei Zertifikaten ohne Fallschirm) hätte das Bezugsverhältnis 64,516129 Aktien gelautet. Nach jedem Laufzeitjahr, erstmals am 19.4.17, wird der Aktienkurs-Kurs mit dem Referenzpreis verglichen. Notiert die Aktie an einem der Bewertungstage auf oder oberhalb des Referenzpreises, dann wird das Zertifikat inklusive einer Zinszahlung von 4 Prozent vorzeitig zurückbezahlt. Notiert die Aktie an einem der Stichtage zwischen der Ertragszahlungslevel und Referenzpreis, dann wird nur der Kupon ausbezahlt. Falls die Aktie an einem der Stichtage unterhalb des Ertragszahlungslevels notiert, entfällt die Zinszahlung. Diese wird aber nachbezahlt, sobald der Aktienkurs an einem der folgenden Feststellungstage wieder oberhalb von 70 Prozent des Referenzpreises liegt. Am Ende wird das Zertifikat mit dem Ausgabepreis und den ausständigen Zinszahlungen getilgt, wenn sich der Aktienkurs dann auf oder oberhalb des Basispreises befindet. Notiert die T-Aktie am letzten Bewertungstag unterhalb des Basispreises, dann erhalten Anleger je Nominalwert von 1.000 Euro 92 Deutsche Telekom-Aktien geliefert. Der Bruchstückanteil wird in bar abgegolten. Bei einer Anleihe ohne Airbag hätten Anleger nur 64 Aktien zugeteilt bekommen.

Das HVB-Memory Express Fallschirm-Zertifikat auf die Deutsche Telekom-Aktie, maximale Laufzeit bis 26.4.22, ISIN: DE000HVB1318, kann noch bis 22.4.16 in einer Stückelung von 1.000 Euro mit 101 Prozent gezeichnet werden.

ZertifikateReport-Fazit: Dieses Zertifikat ermöglicht bei einem bis zu 30-prozentigen Kursrückgang der Deutsche Telekom-Aktie die Chance auf einen Jahresbruttoertrag von 4 Prozent.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf des DAX-Index oder von Anlagezertifikaten auf den DAX-Index dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Walter Kozubek ist Mitarbeiter des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich.

Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de.

Share if you care.