Sieg gegen Frankreich, U17 bei EM-Endrunde

3. April 2016, 17:54
16 Postings

2:1 des Heraf-Teams in letzter Minute sichert Platz zwei in Qualifikations-Gruppe 6

Saint-Jean-de-Luz – Das österreichische U17-Nationalteam hat sich am Sonntag durch Sieg gegen Frankreich für die EM-Endrunde in Aserbaidschan qualifiziert. Romano Schmid (Sturm Graz) fixierte den 2:1-Erfolg in der Nachspielzeit. Die U17 folgt damit dem U19-Nationalteam, das bereits am vergangenen Dienstag das EM-Ticket gelöst hatte. Für Teamchef Andreas Heraf ist es bereits die fünfte Endrundenteilnahme als ÖFB-Betreuer.

Ervin Taha brachte Frankreich am letzten Spieltag der Eliterunde nach einer Viertelstunde mit 1:0 in Führung. Die Österreicher ließen sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und schaffte durch einen Treffer von Philipp Sittsam (23.) nach Vorarbeit von Kelvin Arase den Ausgleich zum 1:1 (23.). Im Parallelspiel war Island gegen Griechenland in Führung gegangen, somit benötigte die ÖFB-Elf zum Aufstieg einen Sieg. Der nachnominierte Schmid ließ sein Team schließlich in der Nachspielzeit jubeln, als er nach Assist von Dominik Fitz zum entscheidenden 2:1 einschoss.

Österreich beendete die Gruppe 6 mit fünf Punkten hinter Frankreich (6) auf Platz zwei. Die acht Gruppensieger und sieben Gruppenzweiten mit der besten Bilanz gegen den Gruppenersten und –dritten nehmen zusammen mit Gastgeber Aserbaidschan an der Endrunde (5. bis 21 Mai) teil. Neben Österreich und Frankreich und haben sich auch Dänemark, Schottland, die Ukraine, England, Italien, Bosnien-Herzegowina, Deutschland, die Niederlande, Portugal, Schweden, Serbien, Belgien und Spanien auf sportlichem Weg qualifiziert. (red, 3.4. 2016)

Österreich – Frankreich 2:1 (1:1) Stade Kechiloa, Saint-Jean-de-Luz (FRA) SR Mario Zebec (CRO)

Tore: Sittsam (23.), Schmid (80+3.); Taha (15.)

Österreich: Ozegovic; L. Malicsek, Meisl, Borkovic, A. Burgstaller; Maresic (71. Stumberger), V. Müller, R. Schmid; Arase, Ph. Sittsam (74. Kirim), Meister (76. Fitz)

Share if you care.