Im Jemen entführter Priester laut indischen Bischöfen am Leben

3. April 2016, 12:27
3 Postings

Außenministerin: Salesianer in Sicherheit, Vorbereitungen für Freilassung laufen

Neu-Delhi – Der aus Indien stammende Salesianerpater, der vor einem Monat bei einem Terroranschlag im Jemen vermutlich von IS-Einheiten entführt wurde, befindet sich laut Informationen der indischen Außenministerin Sushma Swaraj in Sicherheit. Das teilte die katholische Bischofskonferenz Indiens (CBCI) am Samstagabend (Ortszeit) laut Kathpress mit.

Swaraj zufolge arbeitet die indische Regierung intensiv auf die baldige Freilassung des Priesters hin und schöpfe dafür alle Möglichkeiten aus. Einzelheiten über die Verhandlungen und deren Bedingungen dürften im derzeitigen Moment nicht veröffentlicht werden, um die Freilassung nicht zu gefährden.

"Wilde Gerüchte"

Noch vor einer Woche waren Befürchtungen laut geworden, der Priester sei von seinen Entführern ermordet worden. Die "wilden Gerüchte" um dessen Schicksal – u.a. war von einer Kreuzigung am Karfreitag die Rede – entbehrten jeder Grundlage, betonte Swaraj laut Kathpress.

Pater Tom Uzhunnalil war am 4. März in der jemenitischen Hauptstadt Aden verschleppt worden. Zuvor hatten mutmaßlich islamistische Attentäter bei einem Anschlag auf ein christliches Seniorenheim 16 Menschen, unter ihnen vier Ordensfrauen der Missionaries of Charity, ermordet. (APA, 3.4.2016)

Share if you care.