Napoli patzt, Juve sechs Punkte vorne

3. April 2016, 17:17
102 Postings

SSC unterliegt in Udine 1:3 und fällt möglicherweise entscheidend zurück – Roma gewinnt Derby

Udine/Turin – Der SSC Napoli hat sich im Titelkampf der Serie A einen möglicherweise entscheidenden Patzer geleistet. Die Süditaliener verloren am Sonntag mit 1:3 (1:2) bei Udinese Calcio. Damit wuchs der Rückstand des Teams von Coach Maurizio Sarri auf Tabellenführer Juventus Turin sieben Runden vor Ende der Meisterschaft auf sechs Zähler.

Udines Bruno Fernandes traf doppelt (14./Foulelfmeter, 45.) und verschoss einen weiteren Strafstoß (26.). Torjäger Gonzalo Higuain gelang mit seinem 29. Saisontreffer nur der zwischenzeitliche Ausgleich (24.), bevor Udines Cyril Thereau den Sieg perfekt machte (57.). Sarri wurde wegen Protesten nach dem zweiten Elfmeter gegen sein Team auf die Tribüne geschickt (27.), Torschütze Higuain sah zudem in der zweiten Halbzeit noch Gelb-Rot (75.).

Juve hatte am Samstag 1:0 (1:0) gegen den FC Empoli gewonnen und kommt seinem fünften Titel in Serie immer näher. Den entscheidenden Treffer besorgte der Kroate Mario Mandzukic in der 44. Minute nach einer Vorlage des Franzosen Paul Pogba. Damit vergrößerte "Juve" den Vorsprung auf den Titelrivalen SSC Napoli, der erst Sonntagmittag in Udine gastierte, vorerst auf sechs Zähler.

Die Roma gewann am 31. Spieltag das Derby gegen Lazio Rom 4:1 (1:0) und liegt damit weiter gut im Rennen um einen Champions-League-Platz. Lazio liegt abgeschlagen im Mittelfeld.

Die Roma war durch einen Kopfball von Stephan El Shaarawy (15.) in Führung gegangen, vergab in der Folge aber zahlreiche Chancen, den Vorsprung auszubauen. Lazio wurde erst in der zweiten Halbzeit stärker, das Derby mit insgesamt vier Stangen– und Lattentreffern nun endlich auch rassiger. Der vier Minuten zuvor eingewechselte Edin Dzeko (64.), Alessandro Florenzi (83.) und Diego Perotti (87.) erzielten dann die weiteren Tore für den Tabellendritten. Wesley Hoedt von Lazio sah in der Schlussminute noch die Gelb-Rote Karte.

Aus für Lazio-Coach

Kurz nach der Niederlage gaben die Laziali dann die Trennung von Trainer Stefano Pioli bekannt. Zunächst übernimmt der bisherige Jugendtrainer Simone Inzaghi. Pioli hatte das Team vor knapp zwei Jahren übernommen und in der vergangenen Saison auf Rang drei und ins Cup-Finale geführt. (APA, sid – 3.4.2016)

Share if you care.