Warum Apple zum 40. Geburtstag eine Piratenflagge hisste

2. April 2016, 10:31
47 Postings

Geht auf die Gründerjahre des Konzerns zurück

Zum 40. Geburtstag von Apple, der just auf den 1. April fällt, hat der Kult-Konzern eine Piraten-Flagge vor der Zentrale in Cupertino gehisst. Aufgrund des Datums dachten viele an einen Aprilscherz, dies ist allerdings nicht der Fall. Vielmehr gehört die Flagge zur Geschichte von Apple.

Rebellisches Denken

Im Jahr 1983 erklärte der mittlerweile verstorbene Mitbegründer Steve Jobs die Fahne als Symbol für rebellisches Denken, das sich die Mitarbeiter der Firma unbedingt aneignen sollen. Jobs fügte mehrere Parolen hinzu, eine davon lautete "Besser ein Pirat sein, als sich der Navy anzuschließen".

Jolly Roger flying today!

Ein von Joey Hagedorn (@joeyhagedorn) gepostetes Video am

Die Flagge vor der Apple-Zentrale in Cupertino.

Piraten-Flagge entworfen

Seither sahen sich die Mitarbeiter der Firma als Piraten der Technik-Welt. Das Macintosh-Team unter der Leitung von Steve Jobs schuf damals sogar eine eigene Piratenflagge für Apple. Der Film "Die Piraten des Silicon Valley" aus dem Jahre 1999 über die Gründerjahre des Konzerns trägt den Titel also nicht von ungefähr.

Angst vor Jobs' Reaktion

Auf folklore.org erinnert sich der legendäre Apple-Programmierer Andy Hertzfeld zurück an die "Piraten-Zeit" des Unternehmens. So wurde die Flagge ohne Kenntnis von Jobs gehisst. Einige Entwickler wollten dies nicht, da sie sich nicht sicher waren, wie Jobs darauf reagieren würde. Dieser zeigte sich allerdings begeistert und setzte sich dafür ein, die Piratenflagge vor dem Gebäude zu behalten. (dk, 02.04.2016)

  • Apple hisste am 40. Jahrestag des Unternehmens eine Piraten-Flagge vor der Zentrale des Konzerns.
    foto: instagram/joeyhagedorn

    Apple hisste am 40. Jahrestag des Unternehmens eine Piraten-Flagge vor der Zentrale des Konzerns.

Share if you care.