Uber startet Fiaker-Fahrtendienst in Wien

1. April 2016, 14:35
36 Postings

App-Fahrdienst will alteingesessen Gespannen mit Kampfpreisen Konkurrenz machen

Uber geht seit heute neue Wege. Mit Fiaker-Uber macht der App-Fahrdienst in Wien alteingesessen Gespannen Konkurrenz. Dabei setzt das Unternehmen auf niedrige Preise. Eine vierzigminütige Fahrt mit einer Uber-Kutsche kostet zum Start des Angebotes 15 Euro. Bisher zahlte man dafür 90 Euro. Im Sommer soll der Preis auf 30 Euro steigen. Als Zielgruppe hat man hauptsächlich Touristen im Auge.

Monopolstellung bis 2020 angestrebt

Uber hat in den letzten Monaten zahlreiche Fiaker gewinnen können. Diese müssen Kutschen und Pferde, durchgehend Schimmel, stellen, der Fahrdienst bekommt für die Vermittlung eine Provision. Derzeit hat das Unternehmen 10 Standplätze in der Wiener Innenstadt. Ziel von Uber ist es, bis 2020 eine Monopolstellung in Wien zu erreichen. (red, 1.4. 2016)

Update: Wie viele Leser richtig erkannten, es handelt sich bei dieser Geschichte um unseren Aprilscherz.

Link

Uber

  • Artikelbild
    foto: sum
Share if you care.