"Far Cry Primal" erhält kostenlosen Überlebensmodus mit Permadeath

31. März 2016, 14:56
7 Postings

Extreme Bedingungen für "Far Cry Primal"-Spieler bringt ein kostenloser Patch, der im April erscheinen soll. Sterben ist verboten!

Am 12. April führt ein neuer Patch auf allen Plattformen einen neuen Spielmodus für "Far Cry Primal" ein. Wie ein Blogeintrag von Ubisoft erläutert, soll das Spiel durch Änderungen bei der Entdeckung der Welt und der Herstellung von Gegenständen realisitischer und damit auch schwieriger werden.

YOLO

Zusätzlich werden mehrere optionale Veränderungen angeboten. Am spannendsten dürfte hier für wagemutige Spieler vor allem die Option "permanenter Tod" sein. Stirbt man in diesem Modus nur ein einziges Mal, ist das Spiel vorbei (außer man stirbt in Visionen). Sollte dies doch zu hart sein, gibt es die Option, ein zweites Leben zu erstehen, das an gewissen Punkten im Spiel nachgefüllt werden kann.

Der Überlebensmodus erweitert das Spiel um eine Ausdauer-Anzeige. Läuft diese aus, wird der Hauptcharakter Takkar langsamer und schwächer und muss erst einmal schlafen. Die Minimap ist deaktiviert, weshalb man sich mehr auf die Umgebung konzentrieren muss, und der Nebel, der die unentdeckten Gebiete der Karte verdeckt, weicht bei neu entdeckten Regionen weniger weit zurück.

Tiere zähmen schwierig gemacht

Begegnungen mit Menschen und Tieren werden durch eine Reduktion mit dem Patch unwahrscheinlicher als bisher, weshalb bei der Jagd mehr Geduld aufgebracht werden muss. Außerdem können Tiere nicht mehr so einfach gezähmt werden. "Starke Tiere wie Säbelzahntiger und Bären müssen erst bekämpft werden, bis sie nur noch die Hälfte ihrer Leben haben, um sie zähmen zu können", erläutert Spieldesigner Thomas Simon.

Trailer für den Survival Mode.

Darüber hinaus sind im Überlebensmodus auch gestorbene Mitstreiter für immer tot. Dadurch ist besondere Vorsicht geboten, wenn man legendäre Kreaturen als Begleiter hat, außerdem können dadurch keine Kampfstrategien mehr angewandt werden, die darauf ausgelegt waren, den Mitstreiter als Kanonenfutter zu verwenden.

Belohnung für Hardcore-Zocker

Auch die Kälte soll eine größere Rolle spielen und Takkars Wohlbefinden von Wärme abhängig machen. Zudem soll die Schnellreise-Funktion nicht mehr so einfach zu nutzen sein.

Die Entwickler des Überlebensmodus, der für alle Schwierigkeitsstufen zur Verfügung steht, haben sich also einiges einfallen lassen, um es den Spielern so schwierig, aber wohl auch so realistisch wie möglich zu machen. Dafür bieten sie einen besonderen Anreiz: Wenn man das Spiel auf der Schwierigkeitsstufe "Experte" im Überlebensmodus mit aktiviertem permanenten Tod (also unter den härtesten Bedingungen) schafft, warte eine besondere Belohnung am Ende des Spiels. Worum es sich dabei handelt, wollte Simon nicht verraten.

Der Patch erscheint am 12. April und ergänzt die PC-Version zusätzlich um 4K-Texturen. (fps, 31.3.2016)

  • Tiere werden sich im neuen Überlebensmodus nicht so einfach zähmen lassen.
    foto: ubisoft

    Tiere werden sich im neuen Überlebensmodus nicht so einfach zähmen lassen.

  • "Far Cry Primal" stellt Spieler im Survival-Mode vor extreme Herausforderungen.
    foto: ubisoft

    "Far Cry Primal" stellt Spieler im Survival-Mode vor extreme Herausforderungen.

Share if you care.