Frühlingshaft mildes Wochenende mit sonnigem Sonntag

1. April 2016, 13:15
79 Postings

Temperaturen über 20 Grad am Samstag und Sonntag – Birkenblüte beginnt

Wien – Das Wetter wird am Wochenende frühlingshaft mild. Am Samstag und vor allem am Sonntag setzt sich sonniges Wetter mit Temperaturen über 20 Grad durch, teilte die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am Donnerstag mit. Weniger gute Nachrichten gibt es für Allergiker, denn am Wochenende beginnt die Birkenblüte.

Der Österreichische Pollenwarndienst erwartet für heuer eine überdurchschnittlich hohe Pollenfreisetzung durch die Birken. Am kommenden Wochenende können bei Schönwetter erste hohe Belastungen auftreten.

Am Samstag wird sich großteils recht sonniges Wetter durchsetzen. In der Früh und am Vormittag gibt es aber vor allem in den Becken im Süden sowie im Mur- und Mürztal einige Nebel- und Hochnebelfelder, auch im Osten kann sich hochnebelartige Bewölkung halten. Leicht föhnig ist es im Bergland der Westhälfte und hier wird es mit teils über 20 Grad recht warm, außerhalb der Föhnregionen bleibt es gegenüber den Vortagen etwas kühler. Etwas dichtere Wolken machen sich erneut in Osttirol bemerkbar. Der Wind weht mäßig, teils lebhaft aus Ost bis Süd. Frühtemperaturen rangieren zwischen zwei und zehn Grad, die Tageshöchsttemperaturen klettern auf zwölf bis 22 Grad.

In den meisten Landesteilen scheint am Sonntag verbreitet die Sonne. Lediglich dünne Schleierwolken zieren den Himmel. Mehr Wolken gibt es lediglich im Südwesten. Hier stauen sich an den Alpen ein paar dichtere Wolken. Die Neigung zu schauerartigen Niederschlägen ist aber nur gering. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus Südost bis Süd. In der Früh umspannen die Temperaturen vier bis elf Grad. Mit dem teils föhnigen Südwind werden Tageshöchstwerte zwischen 14 und 25 Grad erreicht.

Am Montag ziehen südlich des Alpenhauptkamms immer wieder dichte Wolken durch. Dabei kann es vor allem in Osttirol auch ein paar Regenschauer geben. Die Sonne zeigt sich nur zwischendurch. Überall sonst präsentiert sich hingegen das Wetter meist von seiner sonnigen und trockenen Seite. Auch Restwolken im Wald- und Mühlviertel lichten sich meist rasch. Bis zum Abend zieren höchstens hohe Schleierwolken den Himmel. Über den Alpen können sich auch Quellwolken bilden. Die Schauerneigung ist jedoch gering. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Süden abschnittsweise auch mäßig aus Südwest bis West. In der Früh hat es drei bis elf Grad. Bis zum Nachmittag erwärmt sich die Luft auf 18 bis 25 Grad.

Am Dienstag lösen sich letzte dichtere Wolken im Südenwesten im Tagesverlauf meist rasch auf. Damit präsentiert sich das Wetter in nahezu allen Landesteilen von seiner überwiegend strahlend sonnigen Seite. Dünne hohe Wolken stören kaum. Lediglich im Bereich des Alpenhauptkammes tauchen nachmittags auch ein paar dichtere Wolken auf. Die Wahrscheinlichkeit für kurze Regenschauer ist aber nur gering. Der Wind kommt aus Südost bis Südwest und weht schwach bis mäßig. Fünf bis elf Grad zeigt das Thermometer während der Morgenstunden. Die Tageshöchsttemperaturen sind mit 17 bis 25 Grad erreicht. (APA, 31.3.2016)

  • Artikelbild
    foto: apa/afp/radek mica
Share if you care.