Wiener Eislaufverein: FPÖ will Vassilakous Rücktritt

30. März 2016, 15:49
64 Postings

ÖVP bangt um irreversible Beschädigung des Welterbes

Wien – Die FPÖ hat am Mittwoch den Rücktritt von Wiens Planungsstadträtin Maria Vassilakou (Grüne) gefordert – für den Fall, dass das umstrittene Hochhaus auf dem Areal des Eislaufvereins tatsächlich gebaut wird. Es erhärte sich der Verdacht, dass Rot-Grün das "Monsterprojekt auf Biegen und Brechen durchdrücken will" und dafür das Weltkulturerbe der City aufs Spiel setze, sagte Mandatar Dietrich Kops.

Vassilakou hatte sich zuvor im Gemeinderat bezüglich des Welterbe-Prädikats optimistisch gezeigt. Die Stadt sei der Ansicht, dass bei einer Realisierung des Turms "die Integrität der Welterbestätte im vollen Umfang erhalten bleibt", sagte sie in der Fragestunde.

"Wie kommen Sie zu dieser Sicherheit, dass unser Welterbestatus nicht in Gefahr ist?", fragte die ÖVP Innere Stadt daraufhin. Denn die Realisierung des Turms könne dazu führen, dass das Weltkulturerbe irreversibel beschädigt werde, erklärte Sebastian Gimbel, Klubobmann der Bezirkspartei, in einer Aussendung mit Verweis auf einen kürzlich veröffentlichten Bericht im Auftrag des Unesco-Beratergremiums Icomos. (APA, 30.3.2016)

Share if you care.