Spielen auf 1.700 Zoll: Studenten nutzten Hochhaus als Bildschirm

30. März 2016, 15:18
22 Postings

Vier Informatiker der Christian-Albrecht-Universität in Kiel funktionierten die 392 Fenster eines Uni-Hochhauses um

In Kiel bauten vier angehende Informatiker und Wirtschaftsinformatiker ein vierzehnstöckiges Uni-Gebäude mit Hilfe von genau 56.448 LEDs zu einem enormen Bildschirm um, auf dem dann sogar Spiele-Klassiker wie "Tetris", "Snake" und "Breakout" gezockt wurden. Bei ersterem wurden die bunten Bausteine somit auf einem 1700 Zoll großen Screen mit einer Bildschirmdiagonale von etwa 43 Metern verschoben.

LED there be light!

Langfristiges Projekt

Das Projekt selbst wurde laut Deutscher Presse-Agentur bereits vor zwei Jahren im Rahmen eines Wettbewerbs geplant. Projektleiter Jonas Lutz merkte aber schon damals, dass die ausgeschriebenen 2.500 Euro nicht für die Realisierung reichen würden, weshalb er gar nicht daran teilnahm. Die Idee verbreitete sich dennoch, sodass über die Pressestelle bald Sponsoren gefunden werden konnten. Insgesamt 30.000 Euro waren schlussendlich für das Projekt notwendig.

Tetris und Co. auf einem 1700 Zoll-Bildschirm.

Bereits im November wurde die Lichtfassade erstmals angeschalten, seit März werden nach insgesamt rund 5000 Arbeitsstunden nun auch Spiele darauf gespielt. Aber auch ernsthafte Forschung – etwa zum Thema Licht-Kommunikation – soll durch das Projekt ermöglicht werden.

Kaum Betriebskosten

Bereits mehrere Professoren seien mit Ideen zu ihnen gekommen, so Lutz. Der Betrieb der LEDs sei dabei nicht teuer, meint der 23-Jährige. Eine Stunde Tetris koste lediglich einen geringen Cent-Betrag. Selbst bei Hochbetrieb, also weiß leuchtenden LEDs, würden nur drei Euro fällig werden.

Das vom russischen Programmierer Alexei Paschitnow in den 1980er Jahren entwickelte "Tetris" haben die Informatiker für das Projekt sogar neu programmiert. Sie wollen Gamepads bereitstellen, damit noch mehr Menschen spielen können.

Bereits 2014 gab es in Philadelphia ein ähnliches Projekt, in dem der Entwickler Frank Lee auf einem Hochhaus mit 1.500 LEDs ebenfalls das Spielen von "Tetris" ermöglichte. (fps, 30.3.2016)

  • Der neue Mega-Bildschirm wird für zahlreiche Darstellungen verwendet.
    foto: screenshot: red

    Der neue Mega-Bildschirm wird für zahlreiche Darstellungen verwendet.

  • "Tetris" ist nur eines von vielen Spielen, das sich spielen lässt.
    foto: screenshot: red

    "Tetris" ist nur eines von vielen Spielen, das sich spielen lässt.

  • 2014 gab es in Philidelphia ein ähnliches Projekt mit 1.500 LEDs.
    foto: ap/joseph kaczmarek

    2014 gab es in Philidelphia ein ähnliches Projekt mit 1.500 LEDs.

Share if you care.