LG G5: Modulares Smartphone kommt Mitte April nach Österreich

30. März 2016, 12:56
11 Postings

Smartphone kann um ein Kamera- und ein Sound-Modul erweitert werden

LG hat den Österreich-Marktstart seines neuen Android-Flaggschiffs bekannt gegeben. Das G5 ist hierzulande Mitte April erhältlich. Vorgestellt wurde es im Februar auf dem Mobile World Congress in Barcelona, wo es der WebStandard kurz testen konnte.

Module

Das Besondere am LG G5 ist seine modulare Bauweise. Der Akku lässt sich über eine Kappe an der Unterseite des Geräts herausziehen. Wahlweise können so verschiedene Module auf das Gerät aufgesteckt werden. Bislang hat LG zwei Module für Kamera und Sound vorgestellt.

Ausstattung

Das Smartphone ist mit einem 5,3 Zoll großen Quad-HD-Display, Qualcomms Snapdragon 820 Prozessor, 32 GB internem, erweiterbaren Speicher und 4 GB Arbeitsspeicher ausgestattet. Auf der Rückseite sind zwei Kameras – eine 16-Megapixel-Kamera und ein 8-Megapixel-Weitwinkel-Objektiv verbaut. Auf der Vorderseite kommt eine weitere 8-Megapixel-Kamera hinzu. Softwareseitig setzt LG Android 6.0 mit eigenen Anpassungen der Benutzeroberfläche ein.

Das Smartphone ist ab dem 15. April um 699 Euro erhältlich. Das Modul Cam Plus wird 99 Euro kosten und erweitert das G5 um Kamera-Tasten und einen zusätzlichen Akku. Der portable DAC-Audio-Player LG HiFi Plus mit B&O Play kommt auf 149 Euro.

Virtual Reality-Kamera und –Brille

Gleichzeitig bringt LG auch seine neue VR-Kamera für 360-Grad-Videos und die dazu passende Brille auf den Markt. Beide sollen 279 Euro kosten. Auch die Brille konnte im Rahmen des Mobile World Congress bereits kurz begutachtet werden. (br, 30.3.2016)

  • Das LG G5 mit VR-Kamera und -Brille.
    foto: standard/riegler

    Das LG G5 mit VR-Kamera und -Brille.

Share if you care.