Eine Fahrspur vor der Wiener Schwedenbrücke kommt weg

30. März 2016, 12:21
410 Postings

Vassilakou im Gemeinderat: Reiner Linksabbieger kaum benutzt – Neugestaltungskonzept bis Sommer

Wien – Der Wiener Schwedenplatz soll bekanntlich in den kommenden Jahren umgestaltet werden. Sechs Konzepte stehen zur Auswahl, Bürgerwünsche werden gerade eingearbeitet. Bis Sommer soll der Umsetzungsplan dann vorliegen. Fix ist allerdings schon, dass die Anzahl der Autospuren von derzeit fünf auf vier reduziert wird, sagte Planungsstadträtin Maria Vassilakou (Grüne) am Mittwoch.

Beeinträchtigungen für den Verkehr werde es aber nicht geben, versprach die Ressortchefin in der Fragestunde des Gemeinderates. Denn wegfallen wird die linke Spur vor der Schwedenbrücke – derzeit lediglich ein Linksabbieger, um in die Leopoldstadt zu gelangen. Untersuchungen hätten gezeigt, dass diese Spur von sehr wenigen Fahrern benutzt werde. "Sie kann also wegfallen, ohne dass der Fließverkehr beeinträchtigt wird", erklärte Vassilakou.

Abbiegen in den zweiten Bezirk wird man aber weiterhin können. Denn der Linksabbieger wird einfach in die nächstgelegene Spur, die derzeit nur geradeaus führt, integriert. (APA, 30.3.2016)

Share if you care.