USA revanchieren sich an Guatemala

30. März 2016, 10:51
7 Postings

Klinsmann-Elf ließ der peinlichen 0:2-Auswärtsniederlage einen 4:0-Sieg in Ohio folgen – Mexiko makellos

Columbus – Die Nationalmannschaft der USA hat sich in der Qualifikation zur WM 2018 in Russland für die peinliche 0:2-Niederlage am Samstag in Guatemala rehabilitiert. Die Jürgen-Klinsmann-Elf gewann das Rückspiel in Columbus/Ohio am Mittwoch mühelos mit 4:0 (2:0) und schaffte damit die umgehende Revanche.

Clint Dempsey (12.), Geoff Cameron (35.), Graham Zusi (46.) und Jozy Altidore (89.) erzielten die Tore beim standesgemäßen Erfolg der US-Boys. In der Tabelle der Vierergruppe C der nord- und mittelamerikanischen WM-Qualifikation liegen die USA nun mit sieben Zählern auf Rang zwei und damit drei Zähler hinter Spitzenreiter Trinidad und Tobago, der sich beim 6:0 (1:0) gegen St. Vincent und die Grenadinen keine Blöße gab.

Punktemaximum für Mexiko

In Gruppe A ist Gold-Cup-Sieger Mexiko nach einem 2:0 (2:0) gegen Kanada und mit der makellosen Bilanz von zwölf Punkten bei 10:0 Toren bereits nach vier Spieltagen für die nächste Runde qualifiziert. Die Gruppe B wird von Costa Rica (10 Punkte), das Jamaica mit 3:0 (2:0) schlug, angeführt.

Die beiden Erstplatzierten der drei Vierergruppen erreichen die Endrunde, in der drei WM-Tickets ausgespielt werden. Der Viertplatzierte dieser Sechsergruppe muss in den Play-offs gegen einen Vertreter des asiatischen Verbandes antreten. (sid, 30.3.2016)

WM-Qualifikation des CONCACAF-Verbandes (Nord-/Mittelamerika/Karibik):

Gruppe A:

Honduras – El Salvador 2:0 (0:0)
Mexiko – Kanada 2:0 (2:0)

Tabelle:

1. Mexiko 12/4
2. Honduras 4/4
3. Kanada 4/4
4. El Salvador 2/4

Gruppe B:

Panama – Haiti 1:0 (0:0)
Costa Rica – Jamaika 3:0 (2:0)

Tabelle:

1. Costa Rica 10/4
2. Panama 7/4
3. Jamaika 4/4
4. Haiti 1/4

Gruppe C:

Trinidad und Tobago – St. Vincent/Grenadinen 6:0 (1:0)
USA – Guatemala 4:0 (2:0)

Tabelle:

1. Trinidad und Tobago 10/4
2. USA 7/4
3. Guatemala 6/4
4. St. Vincent/Grenadinen 0/4

Modus: Gruppen-1. und 2. in der 5. und letzten Qualifikationsrunde.

  • Happy: Clint Dempsey und Jozy Altidore.
    foto: afp/getty images/jamie sabau

    Happy: Clint Dempsey und Jozy Altidore.

Share if you care.