Foto mit Flugzeugentführer: Brite wollte "bestes Selfie aller Zeiten"

30. März 2016, 10:32
394 Postings

Ben Innes war an Bord der Egyptair-Maschine, die am Dienstag entführt wurde

Wieso lässt sich eine Geisel breit grinsend mit ihrem Entführer fotografieren, der droht, sich in die Luft zu sprengen? Diese Frage kann der Brite Ben Innes beantworten. Er ließ einen Schnappschuss mit jenem Mann machen, der am Dienstag eine Maschine der Egyptair entführt und zur Landung in Zypern gezwungen hatte.

"Nichts zu verlieren"

Der Vorfall ging unblutig aus. Der Bombengürtel des Entführers, den man auch auf dem Foto sehen kann, war eine Attrappe. Innes konnte das allerdings zum Zeitpunkt des Fotos nicht wissen. Der "Sun" sagte er, dass er nicht genau wisse, wieso er es gemacht habe. Er habe in der Situation einfach "fröhlich" bleiben wollen. Falls die Bombe echt gewesen wäre, hätte er ohnehin nichts zu verlieren gehabt, so Innes. Nachdem er einen näheren Blick darauf werfen konnte, habe er schon vermutet, dass sie nicht echt sein könne, so der Arbeitsschutzinspektor.

Er bat eine Stewardess, den Ägypter zu fragen, ob er ein Selfie mit ihm machen dürfe. "Es sollte das beste Selfie aller Zeiten werden." Genau genommen handelt es sich allerdings nicht um ein Selfie, da nicht Innes selbst das Foto aufgenommen hat. Der Brite hatte die Aufnahmen noch vom Flugzeug aus per Whatsapp an Freunde geschickt.

Sicherheitsexperten kritisierten Innes' Leichtsinn, er hätte damit die anderen Geisel in Gefahr bringen können. Es sei nicht abzuschätzen, wie ein Entführer in so einer Situation reagiert. Das genaue Motiv des Entführers ist noch nicht klar. Medienberichten zufolge wollte er seine Exfrau sehen. Einen terroristischen Hintergrund gab es laut Zyperns Präsident Nikos Anastasiadis nicht. (red, 30.3.2016)

  • Alle Geiseln des am Dienstag entführten Airbus konnten die Maschine unbeschadet verlassen.
    foto: apa/afp/george michael

    Alle Geiseln des am Dienstag entführten Airbus konnten die Maschine unbeschadet verlassen.

Share if you care.