Lil Wayne verklagt Universal Music auf 40 Millionen Dollar

30. März 2016, 10:16
posten

Wegen entgangener Einnahmen an Musik der von ihm entdeckten Musiker

Los Angeles – US-Rapper Lil Wayne verklagt das Label Universal Music auf 40 Millionen Dollar (rund 35,4 Mio Euro). Lil Wayne (33) habe die Musiker Drake ("Work"), Nicki Minaj ("Anaconda") und Tyga mit entdeckt, entwickelt und gefördert, heißt es in der am Montag in Los Angeles eingereichten Klage.

Dafür sei ihm ein bedeutender Anteil der Einnahmen an deren Musik zugesichert worden, die Universal eingestrichen habe.

Lil Wayne, der mit bürgerlichem Namen Dwayne Carter junior heißt, betreibt das Label Young Money. Gemeinsam mit der Universal-Tochter Cash Money sollte es laut einer Vereinbarung von 2003 neue Künstler heranziehen und vermarkten. 51 Prozent der Gewinne dieses Joint Ventures sowie sämtliche Eigentumsrechte sollten laut Klageschrift an Cash Money gehen, 49 Prozent an Waynes Label Young Money. Nach mehrfachen Verlängerungen wurde die Vereinbarung vergangenen Juni aufgelöst.

Universal nennt die Vorwürfe vollkommen haltlos. "Es ist keine Überraschung, dass wir über die Medien von der Klage des Anwalts erfahren haben", teilte ein Sprecher dem "Hollywood Reporter" mit. Das Label werde die Klage "energisch anfechten". (APA, 30.3.2016)

Share if you care.