Brasilien stolpert, Argentinien, Chile und Uruguay feiern

30. März 2016, 09:56
25 Postings

Seleção nach 2:2 gegen Paraguay nur auf Rang sechs der WM-Quali, somit auf einem Zuschauerplatz – Messi erzielt 50. Länderspieltor

Asuncion – Brasilien findet in der Südamerika-Qualifikation für die WM 2018 nicht in die Spur und wäre nach derzeitigem Stand in Russland nur Zuschauer. Die Selecao musste sich am Dienstag in Asuncion mit einem 2:2 (0:1) gegen Paraguay begnügen und fiel auf Rang sechs zurück. Den einen Punkt sicherte Dani Alves mit dem Ausgleichstreffer in der Nachspielzeit. Die anderen Favoriten in den umkämpften Eliminatorias, in denen Spitzenreiter Uruguay nur vier Punkte vom Siebten Paraguay trennen, hielten sich dagegen schadlos.

Doppelpack von Carlos Bacca

Edinson Cavani schoss Uruguay beim 1:0 (0:0) gegen Peru vor der langen Pause bis zum nächsten Spieltag im September mit nun 13 Punkten an die Spitze. Dagegen verlor der bisherige Tabellenführer Ecuador (13 Zähler) erstmals in der laufenden Qualifikation mit 1:3 (0:1) in Kolumbien. Zweifacher Torschütze war Milan-Stürmer Carlos Bacca.

Die Cafeteros liegen mit zehn Punkten auf Platz fünf, der einen WM-Startplatz über den Umweg der interkontinentalen Playoffs ermöglicht. Dagegen stießen Argentinien (3./11 Punkte) mit einem 2:0 (2:0) gegen Bolivien, bei dem Lionel Messi sein 50. Länderspieltor erzielte, und Chile (4./10) dank eines Doppelpacks von Arturo Vidal mit einem 4:1 (1:1) bei Schlusslicht Venezuela in die Zone der vier WM-Direkttickets vor.

Brasilien ohne Neymar

In Asuncion hatten Dario Lezcano (41.) und Edgar Benitez (49.) Paraguay zunächst in Führung geschossen, ehe Ricardo Oliveira (79.) und der an den beiden Gegentreffern nicht schuldlose Dani Alves in der Nachspielzeit der Selecao wenigstens noch einen Punkt retteten. Superstar Neymar fehlte bei Brasilien aufgrund einer Gelbsperre. Beide Teams liegen nun mit je neun Zählern auf den Rängen sechs und sieben. (sid, 30.3.2016)

WM-Quali Südamerika, sechster Spieltag:

Kolumbien – Ecuador 3:1 (1:0)
Barranquilla, Tore: Bacca (15., 67.), Perez (48.) bzw. Arroyo (90.)

Uruguay – Peru 1:0 (0:0)
Montevideo, Tor: Cavani (51.)

Venezuela – Chile 1:4 (1:1)
Barinas, Tore: Otero (9.) bzw. Pinilla (33., 52.), Vidal (72., 92.)

Argentinien – Bolivien 2:0 (2:0)
Cordoba, Tore: Mercado (21.), Messi (29./Elfmeter)

Paraguay – Brasilien 2:2 (1:0)
Asuncion, Tore: Lezcano (40.), Benitez (49.) bzw. Oliveira (79.), Alves (92.)

Tabelle:

1. Uruguay 13/6
2. Ecuador 13/6
3. Argentinien 11/6
4. Chile 10/6
5. Kolumbien 10/6
6. Brasilien 9/6
7. Paraguay 9/6
8. Peru 4/6
9. Bolivien 3/6
10. Venezuela 1/6

  • Dani Alves patzt und fixiert dann immerhin noch einen Punkt für Brasilien.
    foto: reuters/jorge adorno

    Dani Alves patzt und fixiert dann immerhin noch einen Punkt für Brasilien.

  • Kolumbien bedankt sich bei Doppeltorschütze Carlos Bacca (rechts).
    foto: afp/ raul arboleda

    Kolumbien bedankt sich bei Doppeltorschütze Carlos Bacca (rechts).

Share if you care.