Immer mehr Griechen können Stromrechnung nicht zahlen

29. März 2016, 13:39
2 Postings

Eine stetig zunehmende Zahl an offenen Rechnungen hat den griechischen Stromversorger PPC 2015 in die roten Zahlen gedrückt

Athen – Ein wachsender Berg an offenen Rechnungen hat den griechischen Stromversorger PPC 2015 in die roten Zahlen gedrückt. Wegen des zunehmenden Zahlungsverzugs seiner Kunden legte der Konzern im vergangenen Jahr 950 Mio. Euro zurück, wie PPC am Dienstag mitteilte. Das ist doppelt so viel wie ein Jahr zuvor. Unter dem Strich fiel deshalb ein Fehlbetrag von 102,5 Mio. Euro an.

2014 hatte das Unternehmen noch einen Gewinn von rund 91 Mio. Euro erzielt. Um den von Wirtschafts- und Schuldenkrise gebeutelten Griechen entgegen zu kommen, bietet der Hauptversorger des Landes nun Ratenzahlungen an.

Die unbezahlte Rechnungen hätten inzwischen eine erhebliche Dimension angenommen und gefährdeten die Geschäftsstrategie, sagte Vorstandschef Emmanuel Panagiotakis. Sollte das Geld nicht reinkommen, stehe der Investitionsplan auf der Kippe. Zusätzlich mache dem Konzern der Verlust von Marktanteilen an kleinere Wettbewerber zu schaffen. Der Anteil von PPC am griechischen Energiemarkt betrug den eigenen Angaben zufolge zuletzt 94,5 Prozent nach 98,5 Prozent 2014. PPC gehört zu 51 Prozent dem Staat. (APA, 29.3.2016)

  • Der größte Energieversorger des Landes bietet seinen Kunden Ratenzahlungen an.
    foto: ap/stavrakis

    Der größte Energieversorger des Landes bietet seinen Kunden Ratenzahlungen an.

Share if you care.