Oscar-Akademie will mehr internationale Studentenpreise verleihen

29. März 2016, 07:36
posten

Zu drei Preisen für "Bester Film" sollen Doku- und Zeichentrick-Auszeichnungen kommen

Hollywood – Die Oscar-Chancen für ausländische Nachwuchsregisseure steigen. Wie die Oscar-Akademie am Montag in Los Angeles bekannt gab, will der Verband künftig in mehr Kategorien Preise an internationale Filmschaffende vergeben. Bisher gab es nur die Kurzfilm-Sparte "Bester ausländischer Film" mit drei Gewinnern (Gold, Silber und Bronze). Neu hinzu kommen jetzt die Sparten Dokumentation und Zeichentrickfilm mit jeweils einem Preisträger (Gold).

Für US-Bewerber bei den Studentenpreisen ändert sich dagegen nichts. In nationalen Wettbewerb gibt es traditionell vier Kategorien: Kurzfilm, Dokumentation, Zeichentrick und Alternativ. Die Studenten-Preise werden am 22. September im kalifornischen Beverly Hills zum 43. Mal verliehen. Nachwuchsregisseure können ab sofort ihre Werke für den diesjährigen Wettbewerb einreichen.

Die Studenten-Oscars sind die Ableger des wichtigsten Filmpreises der Welt für den Nachwuchs. Sie werden seit 1972 vergeben. Zu früheren Preisträgern gehören, damals noch unbekannt, John Lasseter ("Toy Story"), Robert Zemeckis ("Zurück in die Zukunft", "Forrest Gump") und Spike Lee ("Malcolm X"). (APA, 29.3.2016)

Share if you care.