Moskauer Menschenrechtlerin Pamfilowa neue Chefin der Wahlkommission

28. März 2016, 12:00
60 Postings

Amtszeit dauert fünf Jahre

Moskau – Russlands bisherige Menschenrechtsbeauftragte Ella Pamfilowa (62) ist zur neuen Leiterin der einflussreichen Wahlkommission bestimmt worden. Das meldete die Agentur Interfax am Montag in Moskau.

Der Kreml erhofft sich von dem Schritt, dass die Parlamentswahl in knapp sechs Monaten weniger der Kritik der liberalen Opposition und internationaler Wahlbeobachter ausgesetzt sein wird als frühere Urnengänge. Regierungsgegner hatten Pamfilowas Vorgänger Wladimir Tschurow massive Fälschungen bei der Wahl 2011 vorgeworfen und Hunderttausende auf die Straße gebracht. Die oppositionelle Parnas-Partei begrüßte Pamfilowas Wahl. "Aber sie ist ein Teil des Systems, wir erwarten keine großen Verbesserungen", meinte Parteichef Michail Kasjanow.

Pamfilowa sagte, sie wolle das Vertrauen der Bürger in Wahlen zurückgewinnen. "Die Menschen sollen das Gefühl haben, dass ihre Stimme wirklich zählt", sagte die parteilose Politikerin mit Blick auf die Wahl am 18. September 2016. Für Pamfilowa stimmten 14 der 15 Mitglieder der Wahlkommission. Die Amtszeit dauert fünf Jahre. (APA, dpa, 28.3.2016)

  • Pamfilowa mit der Menschenrechtsaktivistin Ludmila Aleksejewa.
    foto: apa/epa/yuri kochetkov / pool

    Pamfilowa mit der Menschenrechtsaktivistin Ludmila Aleksejewa.

Share if you care.