Geldregen beim Winter-Meeting in Dubai

25. März 2016, 18:26
1 Posting

Fünfjähriger Fuchshengst California Chrome Favorit beim wertvollsten Galopprennen des Jahres

Samstag Abend ist es wieder so weit: Das wertvollste Galopprennen des Jahres wird gelaufen. Nicht in den USA, nicht in England, Frankreich oder in Fernost – in Dubai. Die dortige Herrscher-Familie Maktoum, im weltweiten Galopprennsport seit Jahren die Nummer eins, schreibt am Schluss-Renntag ihres Winter-Meetings auf der Riesen-Rennbahn Meydan nicht nur zehn Mio Dollar im Dubai World Cup, sondern weitere 20 Millionen in acht anderen Rennen aus.

"Der Dubai World Cup ist ein großes Rennen geworden, das jeder gewinnen möchte. Wir auch," sagte Scheich Mohammed, der Staatschef, dieser Tage. "Aber wer immer das Rennen gewinnt, Dubai selbst ist Gewinner, denn das internationale Interesse und die internationalen Teilnehmer sind der wahre Erfolg."

Das Rennen dürfte diesmal – wieder einmal – ein Amerikaner gewinnen. California Chrome, ein fünfjähriger Fuchshengst aus Kalifornien, Sieger im Kentucky Derby 2014, war im Vorjahr als Favorit Zweiter im DWC. Danach kam eine lange Verletzungspause, aber jetzt nach Siegen in zwei Vorbereitungsrennen ist er laut Trainer Art Sherman "um fünf Längen besser als im Vorjahr".

Jockey Victor Espinoza meinte nach dem letzten Zwei-Längen-Sieg in Meydan, da wäre noch mehr drinnen gewesen. Sein Haupt-Gegner unter den elf Konkurrenten im DWC sollte der vierjährige Hengst Frosted sein. Er kommt (Überraschung?) aus dem US-Stall von Scheich Mohammed. (Nikolaus Dolenz, 25.3.2016)

  • Victor Espinoza auf California Chrome.
    foto: ap/kamran jebreili

    Victor Espinoza auf California Chrome.

Share if you care.