Google arbeitet angeblich an Amazon-Echo-Konkurrenz

25. März 2016, 13:22
3 Postings

Lautsprecher als zentraler Sprachassistent für die Wohnung – Berichte über schwere Unstimmigkeiten bei Nest

Einen Sprachassistenten haben mittlerweile alle großen mobilen Betriebssysteme im Angebot. Amazon geht aber noch einen Schritt weiter, und lagert diese Aufgaben in ein eigenes Gerät aus, den Amazon Echo. Nun kündigt sich aber neue Konkurrenz an – und zwar von einem der Großen der Branche.

Lautsprecher plus WLAN

Laut einem aktuellen Bericht von The Information arbeitet Google derzeit an einem ähnlichen Gerät. Der mit WLAN verbundende Lautsprecher soll auf Spracheingaben reagieren, de facto handelt es sich also um einer Hardwareerweiterung des Smartphone-Assistenten Google Now. Neben der gewohnten Beantwortung von Wissensanfragen soll es damit auch möglich sein, "smarte" Geräte im Haushalt zu steuern.

Offene Fragen

Wann das betreffende Gerät veröffentlicht werden soll, ist laut dem Bericht noch unklar – wie immer bei solchen Projekten besteht zudem die Möglichkeit, dass das Projekt vor dem Launch ganz eingestellt wird. Der Echo-Konkurrent wird übrigens nicht von der Alphabet-Tochter Nest entwickelt, wie angesichts deren Expertise im Smart-Home-Bereich zu erwarten gewesen wäre, sondern Google-intern. Nest-Chef Tony Fadell wollte zwar an dem Projekt beteiligt werden, sei aber abgelehnt worden.

Nest-Zweifel

Überhaupt zeichnet der Bericht ein wenig freundliches Bild über den Status von Nest. Viele in Entwicklung befindliche Produkte – etwa ein Sicherheitssystem für die Wohnung – würden nur langsam vorankommen. Besonders schlecht dürfte die Übernahme von Dropcam abgelaufen sein. Angeblich haben bereits mehr als die Hälfte der ursprünglichen Dropcam-Angestellten Nest den Rücken gekehrt. Darunter auch Co-Gründer Greg Duffy, der Nest-CEO Tony Fadell bei seinem Abgang wörtlich als "tyrannischen Bürokraten" bezeichnet haben soll. Fadell antwortet auf diese Vorwürfe wiederum mit der Bemerkung, dass viele der Dropcam-Angestellten leider nicht die Qualitätserwartungen von Nest erfüllt hätten. (apo, 25.3.2016)

  • Amazon Echo könnte Konkurrenz von Google bekommen.
    foto: ap

    Amazon Echo könnte Konkurrenz von Google bekommen.

Share if you care.