Apple musste iOS 9.3-Update für ältere iPhones und iPads stoppen

25. März 2016, 07:37
138 Postings

Wegen Aktivierungsproblemen – iPhone 5s, iPad Air und älter betroffen – Mittlerweile neue Version erhältlich

Die aktuelle Update-Runde dürfte Apple einiges an Kopfzerbrechen bereiten. Nur kurz nachdem Probleme mit der Aktualisierung auf OS X 10.11.4 bekannt wurden, muss Apple nun auch bei seinem mobilen Betriebssystem zur Notbremse greifen: Die Auslieferung von iOS 9.3 wurde nun für ältere Geräte des Herstellers gestoppt, berichtet iMore.

Aktivierungsprobleme

Auslöser sind Probleme bei der Aktivierung. Bei einigen Geräten wird nach dem Update das Apple-ID-Passwort abgefragt, erinnern sich die Nutzer nicht mehr an dieses, verbleibt das Gerät in einem nicht aktivierten Zustand, das Gerät ist de fakto unbenutzbar.

Auswahl

In einem Support-Eintrag liefert der Hersteller weitere Informationen. Demnach sind iPhone 5S und älter betroffen, bei den Tablets sind es wiederum iPad Air und davor, bei denen sich dieses Problem zeigt. Für all jene, die das Update schon eingespielt hat, gibt Apple Tipps, wie man den Fehler umschiffen kann. So lässt sich etwa über icloud.com die Aktivierungssperre temporär deaktivieren.

Update 9:30: Mittlerweile hat Apple mit der Auslieferung einer neuen Version von iOS 9.3 begonnen, die nicht mehr von dem Problem betroffen sein soll. Zumindest für das iPad 2 gibt es jedenfalls mit dem Build 13E236 eine neue Version, wie iClarified berichtet. (red, 25.3.2016)

  • Das iPhone 5S ist eines der betroffenen Geräte.
    foto: toru hanai / ap

    Das iPhone 5S ist eines der betroffenen Geräte.

Share if you care.