Fehler auf Google Maps: Abrisstrupp ebnet falsches Haus ein

24. März 2016, 15:07
113 Postings

Kartendienst zeigte eigentlich gesuchte Adresse an falscher Stelle, betroffenes Haus hätte repariert werden sollen

Eine falsch eingezeichnete Adresse in Googles Kartendienst hat zwei Hauseigentümer ihre Bleibe gekostet. Ihnen gehörten die Hälften eines Zweifamilienhauses im Calypso Drive der Stadt Rowlett. Das Gebäude hatte in Folge eines Tornados Ende Dezember Schaden genommen, eine Reparatur war in Planung, um Unterstützung der nationalen Katastrophenhilfe (FEMA) hatte man angefragt.

Doch es kam anders, berichtet ABC WFAA. Die Abrissfirma Billy Nabors Demolition aus der wenige Kilometer entfernten Gemeinde Seagoville war mit dem Abriss eines anderen, sturmgeschädigten Hauses beauftragt dessen Adresse einen Block weiter im Cousteau Drive lag.

foto: abc news
Viel ist von dem Haus im Calypso Drive nicht mehr übrig.

Adresse nicht nachgeprüft

Auf der Suche nach dem Objekt hatte sich der Abrisstrupp allerdings auf Google Maps verlassen. Doch die Adresse war zu diesem Zeitpunkt dort falsch eingetragen. Offenbar ohne den Standort nachzuprüfen ging man ans Werk und riss kurzerhand das falsche Haus ab.

Auf Nachfrage der entgeisterten Besitzer, die aufgrund der Tornado-Schäden in den vergangenen Monaten nicht in dem Gebäude wohnten, übermittelte ein Angestellter einen Screenshot der Google-Karte, aus welchem der Fehler hervorging. Mittlerweile ist die Adresse dort korrigiert worden. Der Vorfall wird mittlerweile vom Abrissunternehmen und der Polizei untersucht. (gpi, 24.03.2016)

Links

ABC News

Share if you care.