ORF-"Elefantenrunde" mit Lugner, "2 im Gespräch" ohne Lugner

24. März 2016, 14:49
282 Postings

ORF entschied für "2 im Gespräch" nach "Kriterien journalistischer Relevanz" gestützt auf Meinungsforschung

Wien – Sechs Kandidaten stehen am Stimmzettel für die Bundespräsidentenwahl am 24. April: Irmgard Griss, Norbert Hofer (FPÖ), Rudolf Hundstorfer (SPÖ), Andreas Khol (ÖVP), Richard Lugner und Alexander Van der Bellen (Grüne). Der ORF hat nun entschieden, dass alle sechs Kandidaten zur großen "Elefantenrunde" auf ORF 2 eingeladen werden, aber nur fünf zu den geplanten Kurzduellen "2 im Gespräch".

ORF mit Lugner

Baumeister Richard Lugner wird demnach nicht an dem neuen Wahl-Format des öffentlich-rechtlichen Senders teilnehmen. "Der ORF hat die Entscheidung getroffen, dieses Format nach den Kriterien journalistischer Relevanz und gestützt auf Studien zweier Meinungsforschungsinstitute, die sowohl die Wahlaussichten der Bewerber als auch allgemeine Anforderungen ans Amtsverständnis untersucht haben, auf jene fünf Kandidaten zu beschränken, die aussichtsreiche Chancen auf die Stichwahl und damit das Amt des Bundespräsidenten haben", teilte der öffentlich-rechtliche Sender am Donnerstag in einer Aussendung mit.

Zukunft des Landes im Zweiergespräch

Die Reihe der Zweiergespräche mit Griss, Hofer, Hundstorfer, Khol und Van der Bellen zeigt ORF 2 am 14. April um 20.15 Uhr. Jedes der Gespräche dreht sich dabei 15 Minuten lang um ein von der Redaktion vorgegebenes Thema zur Zukunft des Landes – mit anschließender Analyse in der ZiB 2. Moderiert wird das neue Format abwechselnd von den "ZiB"-Moderatoren Marie-Claire Zimmermann und Tarek Leitner. Die von Ingrid Thurnher geleitete "Elefantenrunde" mit allen sechs Kandidaten findet am 21. April um 20.15 Uhr auf ORF 2 statt.

Ausführliche Interviews im ORF 2

Darüber hinaus widmet ORF 2 die "Pressestunde" ausführlichen Interviews mit den einzelnen Bewerbern um das Präsidentenamt: am 3. April Griss (11.05 Uhr) und Lugner (12.00 Uhr), am 10. April Van der Bellen (11.05 Uhr) und Hofer (12.00 Uhr), am 17. April Khol (11.05 Uhr) und Hundstorfer (12.00 Uhr). In ORF eins läuft wieder die ORF-"Wahlfahrt" mit Hanno Settele. Die Präsidentschaftskandidaten nehmen dabei am 31. März (Griss/Lugner), 5. April (Hofer/Van der Bellen) und 7. April (Khol/Hundstorfer) jeweils um 20.15 Uhr Platz im Mercedes.

"Elefantenrunde" am 3. April

Die erste Fernseh-"Elefantenrunde" läuft übrigens bereits am 3. April beim Privatsender Puls 4 (20.15 Uhr). "Schon im letzten Jahr konnten wir zeigen, dass Puls 4 punkto News-Kompetenz bei den Zusehern stark an Relevanz gewonnen hat. Dass die Hofburg-Kandidaten ihren TV-Wahlkampf auf Puls 4 starten, bestätigt diese Vorreiter-Rolle", meinte Puls 4-Info-Direktorin Corinna Milborn gegenüber der APA. Der Sender werde auch wieder Twitter-Meldungen und Live-Umfrage-Ergebnisse von OGM in die Sendung integrieren.

"Kampf um die Hofburg – Das Duell"

Daneben bringt Puls ab 4. April auch das neue Format "Kampf um die Hofburg – Das Duell" (22.35 Uhr). In direkten Duellen sollen die Kandidaten dabei zeigen, wie sie das Amt des Bundespräsidenten anlegen würden. Wie in einem "Assessment-Center" werden die Bewerber um das höchste Amt im Staat vor realistische Situationen gestellt. "In den 'Eignungstests' müssen sich die Kandidaten von einer komplett neuen Seite zeigen", so Milborn. "Um möglichst realitätsgetreue Situationen zu schaffen, haben wir die Aufgaben gemeinsam mit Hans Magenschab entwickelt, dem ehemaligen Büroleiter von Bundespräsident Thomas Klestil." Lugner soll bei Puls 4 sowohl in der "Elefantenrunde" als auch im neuen Duell-Format zum Zug kommen.

Der Privatsender ATV hat am Donnerstag einen zusätzlichen "Klartext"-Termin für Richard Lugner bekannt gegeben. Die "Klartext"-Folge mit dem "Baumeister der Nation" wird am 13. April eingeschoben. (APA, 24.3.2016)

  • Baumeister Richard Lugner wird demnach nicht an dem neuen Wahl-Format des öffentlich-rechtlichen Senders teilnehmen.
    foto: apa/roland schlager

    Baumeister Richard Lugner wird demnach nicht an dem neuen Wahl-Format des öffentlich-rechtlichen Senders teilnehmen.

Share if you care.