ÖFB-Scouting-Mitglied Nick Neururer verstorben

24. März 2016, 14:41
3 Postings

Vielseitiger Tiroler war als Journalist, Spielervermittler und mehr als 30 Jahre als Scout tätig

Fieberbrunn/Innsbruck – Die österreichische Fußball-Familie trauert um Nick Neururer. Der Tiroler ist am Mittwoch im Alter von 63 Jahren verstorben. Das bestätigte der ÖFB am Donnerstag auf seiner Website. Neururer war bis zuletzt Mitglied des Scouting-Teams von ÖFB-Teamchef Marcel Koller. In dieser Rolle hätte der vielseitige Fußball-Fachmann ursprünglich noch an diesem Wochenende kommende Gegner beobachten sollen.

Neururer galt als besonderer Experte für den afrikanischen Fußball. Der frühere Sportjournalist fungierte auch als Spielervermittler. Zudem war er mehr als 30 Jahre als Scout für verschiedene Vereine und Verbände tätig. Beim ÖFB waren es mehr als zehn Jahre. Den Zweitligisten Wacker Innsbruck unterstützte Neururer von 2014 bis 2015 als Sportbeirat.

Die unerwartete Todesnachricht traf auch den nationalen Verband schwer. "Wir haben nicht nur einen exzellenten Experten verloren, sondern auch einen sehr guten Freund", erklärte ÖFB-Sportdirektor Willi Ruttensteiner in einer Stellungnahme, in der er den Angehörigen sein Mitgefühl ausdrückte. "Nick Neururer war für den ÖFB mehr als ein Jahrzehnt als Scout für die unterschiedlichsten Bereiche tätig – für den Nachwuchs ebenso wie für das Nationalteam."

Auch in Innsbruck hat der gebürtige Fieberbrunner Spuren hinterlassen. "Wir werden nie vergessen, mit welcher Selbstlosigkeit er sich gerade im letzten Jahr für den FC Wacker Innsbruck eingesetzt hat", sagte Wacker-Präsident Josef Gunsch. "Neben seiner Unterstützung für die sportliche Abteilung und uns als Vorstand war es sein unermüdlicher Einsatz, dem wir vieles zu verdanken haben." Neururer wird kommenden Mittwoch in Fieberbrunn beigesetzt. (APA, 24.3.2016)

Share if you care.