Xbox-Chef: E-Sports wird so groß wie Fußball und Co. werden

24. März 2016, 10:35
74 Postings

Phil Spencer: "Jeder kann ein Spiel spielen. Ich denke, es gibt für E-Sport kein Limit."

Große E-Sport-Turniere locken bereits Millionen Zuseher an und schütten Preisgelder in Millionenhöhe. Laut Xbox-Chef Phil Spencer sei dies allerdings nur der Anfang. Ihm zufolge würde E-Sport eines Tages so groß wie traditionelle Massensportarten wie Fußball werden.

"Ich denke, für die Industrie wird E-Sport so groß wie traditioneller Sport werden. Man muss sich nur die Anzahl an Menschen ansehen, die Spiele spielen, die verschiedenen Plattformen, auf denen gespielt wird und das Geld, das in die Übertragungen fließt", so Spencer gegenüber der Seite Gamespot.

Kein Limit

Grund für die rasch steigende Popularität sei dem Xbox-Manager zufolge der Umstand, dass E-Sport sehr zugänglich sei. "Jeder kann ein Spiel spielen. Ich denke, es gibt für E-Sport kein Limit. Anders als bei jedem anderen Sport muss man sich bloß hinsetzen, sich einen Controller schnappen und damit Anfangen zu spielen und sein können aufzubauen."

Als Geschäftsführer einer der größten Konsolenplattformen stützt Spencer seine Prognosen wohl zu einem großen Teil auf Zahlen. Wie die Marktforscher NewZoo und Deloitte rechnen, wurden 2015 rund 325 bis 400 Millionen Dollar mit E-Sport-Veranstaltungen umgesetzt. 2016 soll der globale Markt bereits einen Jahresumsatz von 460 bis 500 Millionen Dollar erwirtschaften, meldet die Branchenseite MCV. (zw, 24.3.2016)

  • Artikelbild
    foto: dota 2 the international
  • Artikelbild
    foto: esl one cologne
Share if you care.