Langzeitpräsident in Kongo-Brazzaville im Amt bestätigt

23. März 2016, 13:55
3 Postings

Sassou Nguesso sicherte sich mit 67 Prozent dritte Amtszeit

Brazzaville – Bei der Präsidentenwahl im zentralafrikanischen Staat Kongo-Brazzaville hat sich Staatschef Denis Sassou Nguesso mit großer Mehrheit eine dritte Amtszeit gesichert. Nach Auszählung von rund zwei Dritteln der am Sonntag abgegebenen Stimmen kam er auf etwa 67 Prozent, wie die Wahlkommission am Dienstagabend mitteilte.

Herausforderer Guy-Brice Parfait Kolelas, ein früherer Premierminister, erhielt demnach nur rund 17 Prozent der Stimmen. Um sich eine weitere Amtszeit zu ermöglichen, hatte Sassou Nguesso im Oktober in einer umstrittenen Volksabstimmung die Verfassung ändern lassen. Die Europäische Union hatte wegen starker Zweifel an einer fairen Abstimmung keine Wahlbeobachter entsendet.

Der frühere Militärangehörige Sassou Nguesso regierte das Land erstmals von 1979 bis 1992, danach kam es zu einem Bürgerkrieg. Seit 1997 ist Sassou Nguesso wieder Präsident. Etwa die Hälfte der 4,5 Millionen Einwohner des ölreichen Landes gilt der Weltbank zufolge als arm. Kongo-Brazzaville liegt westlich des weitaus größeren Staates Kongo, wo rund 80 Millionen Menschen leben. (APA, 23.3.2016)

  • Dritte Amtszeit für Staatschef Denis Sassou Nguesso.
    foto: afp photo / marco longari

    Dritte Amtszeit für Staatschef Denis Sassou Nguesso.

Share if you care.