Neues iPad Pro kommt mit fix integrierter eSIM

23. März 2016, 07:53
104 Postings

Netzbetreiber kann per Funk ohne Austausch einer Plastik-Karte gewechselt werden

Das neue iPad Pro ist das erste Apple-Gerät mit fest eingebauter umprogrammierbarer SIM-Karte. Damit kann der Netzbetreiber per Funk ohne den Austausch einer Plastik-Karte gewechselt werden.

Apple SIM

Die Vorgängermodelle waren zwar ebenfalls bereits mit einer umprogrammierbaren Apple SIM ausgestattet, diese war aber nicht fix verbaut sondern wie eine klassische SIM-Karte herausnehmbar. Die umprogrammierbaren Karten wurden zuerst in vernetzten Autos eingesetzt, bei denen Roaming-Gebühren bei Fahrten in verschiedenen Ländern vermieden werden sollen.

Inzwischen treiben die Netzbetreiber selbst den Einsatz der eSIM voran, vor allem in Geräten wie Smartwatches, die zu klein für einen bequemen Karten-Wechsel sind. Vor kurzem einigte sich die Branche auf einen globalen Standard dafür.

Auswahl

Das am Montag vorgestellte neue iPad Pro mit 9,7-Zoll-Display hat neben der fest eingebauten SIM vorerst noch zusätzlich einen Slot für klassische Netzbetreiber-Karten. In Deutschland ist die Deutsche Telekom der Partner für die Apple SIM. (APA, 23.3.2016)

  • Das neue iPad Pro kommt mit einer fix verbauten eSIM.
    foto: stephen lam / reuters

    Das neue iPad Pro kommt mit einer fix verbauten eSIM.

Share if you care.