EU erwägt Sicherheitskontrollen vor Flughäfen

23. März 2016, 05:46
199 Postings

"Hohe Kommissionskreise" verweisen laut Medienbericht auf positive Erfahrungen in Russland – EU-Sondertreffen zu Anschlägen geplant

Berlin – Als Reaktion auf die Anschläge von Brüssel erwägt die EU-Kommission einem Zeitungsbericht zufolge die Einführung von Sicherheitskontrollen vorzuschlagen, die bereits vor dem Betreten eines Flughafengebäudes stattfinden sollen.

"Das macht Sinn, weil dann alle Besucher von Flughäfen schon vor Betreten der Terminals überprüft würden", zitierte die "Welt" in ihrer Mittwochsausgabe "hohe Kreise" der Kommissionsbehörde.

Verhinderter Anschlag in Moskau

In der EU-Kommission sei in diesem Zusammenhang darauf verwiesen worden, dass auch der Moskauer Flughafen Domodewo nach einem Selbstmordanschlag 2011 solche Kontrollen erfolgreich eingeführt habe, heißt es in dem Bericht weiter. "Personenkontrollen vor dem Flughafengebäude führen zu Beeinträchtigungen und Kosten, aber sie können einen positiven Effekt auf die Sicherheit haben und sind machbar."

Null Risiko in U-Bahnen unmöglich

Anders als Flughäfen seien U-Bahnen deutlich schwerer zu schützen. "Ein Nullrisiko ist in U-Bahnen unmöglich", hieß es laut "Welt" in Kommissionskreisen.

Am Dienstag waren bei Anschlägen auf dem Brüsseler Flughafen Zaventem und in einer U-Bahn-Station im EU-Viertel der belgischen Hauptstadt mindestens 34 Menschen getötet und mehr als 200 weitere verletzt worden.

EU-Sondertreffen

Auf Bitten Belgiens soll es deswegen in Kürze ein Sondertreffen der für innere Sicherheit zuständigen EU-Minister geben, es könnte bereits am Donnerstag stattfinden. (APA, 23.3.2016)

Share if you care.