ORF-Reporter Settele begibt sich zum letzten Mal auf "Wahlfahrt"

22. März 2016, 14:46
20 Postings

Staffel mit Kandidaten der Bundespräsidentenwahl startet am 31. März

Wien – ORF-Reporter Hanno Settele wird bei einer etwaigen weiteren Staffel des ORF-Wahl-Talks "Wahlfahrt" nicht mehr mit von der Partie sein. Für Settele ist nach der aktuellen ORF-"Wahlfahrt" zur Bundespräsidentenwahl, deren Ausstrahlung am 31. März auf ORF eins startet, Schluss, wie er gegenüber "tv-media" erklärte.

"Nach der dritten Staffel genug"

"Was die 'Wahlfahrt' angeht, ist es – was mich betrifft – jetzt nach der dritten Staffel auch genug. Die nächste Wahl ist 2018. Wer weiß, ob es dann noch zeitgemäß ist, durch die Gegend zu fahren. Ich als Wahlfahrer sehe mich am Ziel", so Settele.

Der ORF zeigte das Format, in dem Settele Politiker in einem alten Mercedes durch die Gegend fährt und mit ihnen über Politik und Leben spricht, bisher zur Nationalratswahl 2013 und zur EU-Wahl 2014. Zuletzt wurde mit den Kandidaten für die Bundespräsidentenwahl gedreht.

"Kein Stronach-Moment"

Aufreger wie Frank Stronachs Todesstrafe-Sager vor der Nationalratswahl dürften diesmal fehlen. "Wir haben keinen 'Stronach-Moment', wo jemand die Abschaffung der 2. Republik fordert. Dem hohen 'politischen Alter' der Kandidaten entsprechend waren alle sehr diszipliniert", berichtete Settele in "tv-media". (APA, 22.3.2016)

  • Hanno Settele begibt sich ab 31. März im ORF wieder auf "Wahlfahrt".

    Hanno Settele begibt sich ab 31. März im ORF wieder auf "Wahlfahrt".

Share if you care.