"Punch Club": 300.000 Mal gekauft, 1,6 Millionen Mal kopiert

22. März 2016, 13:45
81 Postings

Die Entwickler des Spieles "Punch Club" werten Daten bezüglich Piraterie und Verkäufe aus und stellen regionale Unterschiede fest.

Das Boxer-Spiel "Punch Club" wurde über 300.000 mal verkauft. Gleichzeitig wurde es allerdings auch 1,6 Millionen mal über Tauschbörsen heruntergeladen. Dieses Ergebnis einer Auswertung präsentieren die zuständigen Publisher "tiny Build" und die Entwickler "Lazy Bear Games" in einem Blogpost.

Darüber hinaus sahen sich die Unternehmen an, wie sich die Käufe und Nicht-Käufe bei PC- und Mobil-Version unterscheiden und in welchen Ländern am meisten kopiert wurde.

In Brasilien viele Raubkopien

Spannende Ergebnisse finden sich im Vergleich der Länderstatistiken zu legalen Käufen und unautorisierten Kopien. So wurden die mit Abstand meisten Raubkopien in Brasilien geortet. Fast die Hälfte aller illegalen Kopien waren hier zu finden. Auch Russland und China sind gut dabei.

foto: screenshot: red
"Punch Club"-Raubkopien nach Ländern.

Deutschland weist die stärkste Zahl legaler Erwerbe auf, während etwa in China kaum Einkäufe festzustellen sind. Um hier vergleichbare Zahlen zu erhalten, stellen die Entwickler Käufe und illegale Kopien nach Ländern gegenüber. Deutschland ist somit das mit Abstand "fairste" Land, gefolgt von den USA und Frankreich.

foto: screenshot: red
Käufe und Raubkopien im Vergleich nach Ländern.

Nur 19 Prozent legale Nutzung

Für die Unternehmen sind dies wohl durchaus nutzbare Daten. Ebenso kamen sie zu dem Ergebnis, dass der Anteil der Raubkopien bei der mobilen Version nur um vier Prozent höher war als der Anteil der Cracks bei der PC-Version. Zu 90 Prozent handelte es sich bei den mobilen Spielen um die Android-Version.

Die Entwickler kommen zu dem Schluss, dass Piraterie ein massives Phänomen ist. Bei "Punch Club" waren bereits Stunden nach der Veröffentlichung illegale Downloads festzustellen. Insgesamt kämen laut Analyse auf eine gekaufte PC-Version vier Piraten, auf eine iOS-Version zwei Piraten und auf eine Android-Version zwölf illegale Downloader. Die gekauften Versionen machen insgesamt nur 19 Prozent der Gesamtnutzung aus.

foto: screenshot: red

Es sei nicht zu leugnen, dass Online-Piraterie einen erheblichen Einfluss habe, meinen die Hersteller. Diese sei aber sehr schwer zu bekämpfen, obgleich man einiges besser machen hätte können, räumen sie ein. (red, 22.3.2016)

  • Punch Club leidet unter Online-Piraterie, verzeichnet aber auch zahlreiche Käufe.
    foto: screenshot: red

    Punch Club leidet unter Online-Piraterie, verzeichnet aber auch zahlreiche Käufe.

  • Artikelbild
    foto: punch club
Share if you care.